Auszeichnungen für Spezialeinheiten im Krieg gegen den Terrorismus

Seit Monaten führt Israel Operationen in Judäa und Samaria durch, um Terroristen festzunehmen und das Land sicherer zu machen.

von Michael Selutin | | Themen: Palästinenser, Terrorismus

Das Aufklärungsbataillon der Golani-Brigade und die Eliteeinheit Yamam der Polizei zur Terrorismusbekämpfung werden vom Chef des israelischen Militärs offiziell für ihre wichtige Rolle bei einer monatelangen Operation im Westjordanland ausgezeichnet, die darauf abzielte, palästinensische Terroristen an Anschlägen zu hindern.

Die Anti-Terror-Offensive der israelischen Streitkräfte, die sich hauptsächlich auf das nördliche Westjordanland konzentriert, wurde nach einer Reihe palästinensischer Anschläge gestartet, bei denen Anfang des Jahres 19 Menschen getötet wurden.

Im Rahmen dieser Kampagne wurden bei fast allnächtlichen Razzien mehr als 2.000 Menschen verhaftet und über 125 Palästinenser getötet. Die Mehrheit kam bei Anschlägen oder Zusammenstößen mit Sicherheitskräften ums Leben, einige waren jedoch auch unbeteiligte Personen.

Die Eliteeinheit Duvdevan und die Undercover-Einheit der Grenzpolizei im Westjordanland wurden ebenfalls mit Auszeichnungen bedacht.

Die vier Spezialeinheiten waren an den nächtlichen Razzien sowie an größeren Operationen beteiligt, wie der Bekämpfung von Mitgliedern der in Nablus ansässigen Terrorgruppe “Höhle des Löwen”.

 

 

Israelische Spezialeinheiten nehmen einen Palästinenser außerhalb von Shavei Shomron fest
Israelische Spezialeinheiten nehmen einen Palästinenser außerhalb von Shavei Shomron fest Foto: Sraya Diamant/Flash90

 

 

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox