MitgliederZu moralisch für die Welt

Am 24. März erschien im Internet ein Video, das zeigt, wie ein israelischer Soldat einen verwundeten Palästinenser tötet.

von Tsvi Sadan |
Foto: Video

Vielen fiel noch nicht einmal auf, wie merkwürdig die Schlagzeile „Er hat einen Terroristen ermordet“ klingt. Der Fall wurde von der Anti-Israel-Gemeinde sofort ausgeweidet. Man stürzte sich auf den „Beweis“, dass Juden durch die Straßen laufen, um so viele Palästinenser wie möglich zu töten. Noch am Tage der Veröffentlichung des Videos freute man sich beim Guardian: „Das Video scheint zu bestätigen, was Palästinenser und Menschenrechtsgruppen behaupten, nämlich, dass israelische Sicherheitskräfte auf mutmaßliche Angreifer schießen und sie töten, auch wenn sie gar keine Gefahr darstellen.“

Nur wenige Wochen vor der harschen Unterstellung der britischen Tageszeitung hatten mehrere amerikanische Kongressabgeordnete Außenminister John Kerry schriftlich dazu aufgefordert,außergerichtliche Exekutionen Israels“ zu untersuchen.

Da Israel gegenüber solchen Anschuldigungen, besonders von Seiten der USA, hochempfindlich ist, wurde der Soldat vorauseilend vor aller Weltöffentlichkeit verurteilt. Israelische Offiziere äußerten sich zwar in dem Sinne, dass...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!