MitgliederWashingtoner Capitol-Unruhen lösen in Israel Ängste und Hoffnungen aus

Israelis glauben, dass das, was in Amerika passiert, auch hier passiert oder passieren wird

von Tsvi Sadan |
Capitol Hill Foto: EPA-EFE/JUSTIN LANE

Nach den Unruhen auf dem Capitol Hill verfolgte ich den ganzen Tag die sozialen Medien und schaltete zwischen den Abendnachrichten der drei wichtigsten israelischen Fernsehsender hin und her, die immer noch populär genug sind, um den Ton anzugeben und den Ereignissen den gewünschten Rahmen zu vermitteln, der zu den politischen Wünschen der Linken passt.

Die drei israelischen TV-Kanäle boten also den exakt gleichen Eindruck, der in etwa so ging: Wie Pearl Harbor, Kennedy, 9/11, ist der 6. Januar 2021 ein Datum, das als Schande in Erinnerung verbleiben wird.

Nach der neuen revidierten Geschichte waren diese Ereignisse keine Angriffe gegen Amerika, sondern gegen die Demokratie, eine extrem wichtige Nuance.

Die Abendnachrichten erweckten auch den Eindruck, dass die Israelis sich die Ereignisse in den USA zu eigen machen, außer Netanjahu, der seine Parteimitglieder bat, sich vorerst von den Mikrofonen fernzuhalten. Obwohl man meinen könnte, dass die Israelis, da Trump durch und durch pro-israelisch ist, seinen Abgang geschlossen bedauern würden, jubelt die israelische Linke genauso wie die amerikanischen Demokraten, und...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!