MitgliederWas würde Christus sagen und tun, stünde er vor einem Checkpoint?

Zahlreiche Leser haben auf die Frage geantwortet, die wir im letzten Heft auf Seite 41 stellten: „Was würde Jesus sagen und tun, stünde er heute vor einem Checkposten?“

von Aviel Schneider |
Kalandia checkpoint
Kalandia checkpoint Foto: Kobi Gideon / FLASH90

Ursprünglich aufgeworfen wurde diese Frage von der palästinensischen Webseite „Christ at the Checkpoint“. Der Hintergrund: Palästinensische Christen messen gern das Verhalten Israels am Verhalten Jesu.

 

Wer so fragt, will eigentlich nur provozieren. „Die scheinheilige Frage verkennt das Problem“, schreibt Frank aus Berlin. Alexander aus Deutschland bewundert Jesus, der „immer das richtige Wort für eine Sache fand.“ Dies hätte Jesus auch im Fall der Checkposten gefunden. Christina aus der Schweiz betont, dass „Jesus die Wahrheit kennt und weiß, weshalb Sicherheitszaun und -mauer errichtet wurden. Nicht, um die Palästinenser einzusperren, sondern weil Israel Angst vor Selbstmordanschlägen hatte.“

Wenn palästinensische Christen diese Frage stellen, sollten sie selbst sich auch entsprechend Jesu Gebot verhalten, denn „schließlich...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!