MitgliederWas steckt hinter der Ermordung des iranischen Atomforschers?

Israels dreiste Operation war ein schwerer Schlag für die Islamische Republik

von Yochanan Visser | | Themen: Iran
epa08850183 A handout picture provided by the Iranian defence ministry office shows the coffin of slain Iranian nuclear scientist Mohsen Fakhrizadeh is being carried inside the Shrine of Imam Reza, during a funeral ceremony in the city of Mashhad, northeaster Iran, 29 November 2020. Media reported that Iran blamed Israel for the assassination of Mohsen Fakhrizadeh, a senior Iranian nuclear scientist.  EPA-EFE/IRANIAN DEFENCE MINISTRY HANDOUT HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES Foto: EPA/Iranian Defense Ministry

Der führende Kopf des iranischen Atomprogramms, Mohsen Fakhrizadeh, ist tot. Er wurde am vergangenen Freitag auf dem Weg zu seinem Ferienhaus in Absard, einem Bergdorf 50 Meilen (ca. 80 km) östlich von Teheran, ermordet. Die Medien beschreiben Fakhrizadeh als iranischen „Atomwissenschaftler“. Aber er war viel mehr als das.

Fakhrizadeh war Brigadegeneral im Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und stellvertretender iranischer Verteidigungsminister sowie Leiter des illegalen Atomprogramms des Landes. Der IRGC-General leitete Irans geheimes AMAD-Nuklearprogramm seit dessen Beginn im Jahr 1989, und laut israelischem Geheimdienst läuft das Programm bis zum heutigen Tag weiter, trotz der Behauptung der Internationalen Atomenergiebehörde, Iran habe AMAD im Jahr 2003 gestoppt, als die US-Armee nach den Anschlägen vom 11. September 2003 in den Irak einmarschierte.

„Merkt euch diesen Namen“, hatte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu mit Blick auf Fakhrizadeh im Januar 2018 gesagt, als Israel enthüllte, dass der Mossad 100.000 Dokumente und Laufwerke, die das geheime Atomwaffenprogramm des Iran dokumentieren, aus einem Lagerhaus in einem Vorort von Teheran entwendet hatte.

Die bei dieser Razzia beschafften Beweise beweisen...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!