Warum die Islamisten Weihnachten boykottieren, aber nicht die Christen Yonatan Sindel/Flash90
International

Warum die Islamisten Weihnachten boykottieren, aber nicht die Christen

Der Weihnachtsbaum wird als übel verteufelt, aber Islamisten trauen sich nicht, noch weiterzugehen und alles “Christliche” zu verbieten

Lesen

Yusef al-Qaradawi, eine der Hauptfiguren der Muslimbruderschaft und ein berühmter Gelehrter in der islamischen Welt, hat zum Boykott von Weihnachten aufgerufen. Er tut dies jedes Jahr und verbietet in muslimischen Ländern den Verkauf von Weihnachtsbäumen und allem, was mit dem christlichen Feiertag zu tun hat.

Aber man muss sich fragen, warum nicht auch andere Aspekte des Christentums verbieten oder Christen ganz boykottieren? Warum geht Qaradawi nicht selbst mit gutem Beispiel voran und boykottiert nicht nur den Weihnachtsbaum, sondern alle Dinge, die von Nicht-Muslimen im Westen, in China, Indien und anderswo hergestellt werden?

Diese Christen, Atheisten und säkularen Nicht-Muslime sind es, die all diese schillernde moderne Technologie erfunden haben, an der sich Yusuf al-Qaradawi und seine Anhänger von der Muslimbruderschaft erfreuen und mit der sie gegen Nicht-Muslime hetzen.

Es waren nicht Muslime, die das Internet entwickelt und in unser Leben gebracht haben, sondern Westler wie Bill Gates, die durch Innovation und harte Arbeit reich geworden sind, anstatt ihr eigenes Volk zu bestehlen, wie es...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.