MitgliederTor-Schrein in Lachisch

„Er tat ab die Höhen und zerbrach die Säulen und rottete das Ascherabild aus“ (2. Könige 18,4)

von Israel Heute Redaktion |
Foto: IAA

Die von Januar bis März 2016 im Tel Lachisch unternommene Ausgrabung legte einen Tor-Schrein aus der Zeit des ersten Tempels frei, der schon vor Jahrzehnten von einer britischen Expedition entdeckt worden war. Es ist das größte bekannte Tor aus dem achten Jahrhundert vor Christus.

 

Grabungsleiter Saar Ganor erklärte: „Die Abmessungen des Bauwerks decken sich mit unserem Vorwissen. Lachisch war eine Großstadt, die wichtigste nach Jerusalem. Im Tor spielte sich alles ab. Dort saßen die Ältesten, die Richter, Statthalter, Beamte, ja Könige. Sie saßen auf dort fest installierten Bänken. Eben diese Sitzbänke wurden nun gefunden.“ Der Torschrein deute auf König Hiskia hin, der bekanntlich den Götzendienst austilgte.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!