MitgliederSo nicht! Gegen die Vertuschung der Gräueltaten des Mufti

Die Rolle des palästinensischen Mufti im Holocaust ist nicht zu vernachlässigen

von Edy Cohen | | Themen: Holocaust, Haj Amin al-Husseini
Das gefürchtete "Tor des Todes" in Auschwitz-Birkenau. Foto: Yossi Zeliger/Flash90

In Israel gibt es derzeit eine Debatte über die Rolle des Gründers der palästinensischen Nationalbewegung, des Mufti Haj Amin al-Husseini, während des Holocaustes. Diese Debatte ist politisch geworden. Sie begann mit dem Bericht, dass Yad Vashem das berühmte Foto des Mufti mit Hitler aus der Ausstellung im Yad Vashem Museum entfernt hatte.

Yad Vashem behauptet, dass die Rolle des Mufti beim Holocaust marginal und unbedeutend gewesen sei. Dani Dayan, der Vorsitzende von Yad Vashem, lehnt es ab, das Bild, auf dem der Mufti mit Hitler zu sehen ist, auszustellen. Zur Rechtfertigung dieser Entscheidung behauptet er, die Rolle des Mufti sei vernachlässigbar gewesen, und erklärt, er weigere sich, ein Propagandainstrument zu sein.

Lassen Sie uns bitte unsere „Hausaufgaben“ in Sachen Geschichte machen.

In den letzten Jahren habe ich ein Buch geschrieben, das auf persönlichen Recherchen...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!