Netanjahu verspricht weitere Angriffe auf iranische Truppen in Syrien

Die Tage, in denen Israel in Bezug auf seine Militäraktionen in Nachbarländern schweigte, scheinen vorbei zu sein.

von | | Themen: Benjamin Netanjahu

Soviel zu den „bahnbrechenden“ russischen Flugabwehrbatterien.

Israel hat seine frühere Politik der Zweideutigkeit beendet und sagt heute ganz klar, dass es iranische Ziele in Syrien angegriffen hat und dies wieder tun wird.

Nur wenige Tage nachdem die israelischen Behörden die Bombardierung eines iranischen Waffenlagers in Damaskus bestätigt hatten, warnte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Iraner „schnell dort rauszukommen, weil wir unsere Offensivpolitik wie versprochen fortsetzen werden, und dies ohne Furcht und ohne Pause . „

Netanjahu sprach während der Zeremonie zur Befehlsübergabe vom bisherigen Generalstabschef Gadi Eizenkot an seinen Nachfolger, Aviv Kochavi.

Eizenkot gab zu, dass Israel in den letzten Jahren „Tausende“ Bomben auf iranische und Hisbollah-Ziele in Syrien abgeworfen und Rebellengruppen im kriegszerstörten Land materiell unterstützt hatte.

Der neue Generalstabschef Kochavi wird auch als Falke in Bezug auf die Situation in Syrien gesehen. Jüngsten Berichten zufolge schlug er vor einigen Jahren vor, den Diktator Bashar Assad zu töten und das syrische Regime zu stürzen, der Plan wurde jedoch von der politischen Führung Israels abgelehnt.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox