Jom Kippur 5780

Heute Abend beginnt der Jom Kippur, der Tag der Versöhnung. Gmar Chatima Tova!

Der Jom Kippur ist unser höchster Feiertag, er beendet die „zehn Tage der Umkehr“ (hebr. Aseret Jamei Teshuva), die am Neujahrstag begonnen haben. Schon einige Tage vor diesem wichtigen Tag begrüßen wir uns oft mit dem Satz: “Gmar Chatima Tova” (übersetzt „möge deine Einschreibung gut abgeschlossen werden“). Gemeint ist damit die Einschreibung in das Buch des Lebens. Der Jom Kippur beschließt diese zehn Tage, an dem alle Geschöpfe gerichtet werden. Dem Glauben zufolge hat man ab dem Neujahrstag noch zehn Tage Zeit, umzukehren, sollte man am Neujahr ein schlechtes Urteil bekommen haben.

In der Synagoge wird der Jom Kippur mit dem „Kol Nidrei“ Gebet eingeleitet:

כָּל נִדְרֵי וֶאֱסָרַי וּשְׁבוּעֵי וַחֲרָמֵי וְקוֹנָמֵי וְקִנּוּסֵי וְכִנּוּיֵי, דְּאִנְדַרְנָא וּדְאִשְׁתַּבַּעְנָא, וּדְאַחֲרִימְנָא וּדְאָסַרְנָא עַל נַפְשָׁתָנָא. מִיּוֹם כִּפּוּרִים זֶה עַד יוֹם כִּפּוּרִים הַבָּא עָלֵינוּ לְטוֹבָה. בְּכֻלְּהוֹן אִיחֲרַטְנָא בְהוֹן, כֻּלְּהוֹן  יְהוֹן שָׁרָן, שְׁבִיקִין שְׁבִיתִין בְּטֵלִין וּמְבֻטָּלִין, לָא שְׁרִירִין וְלָא קַיָּמִין. נִדְרָנָא לָא נִדְרֵי וֶאֱסָרָנָא לָא אֱסָרֵי וּשְׁבוּעָתָנָא לָא שְׁבוּעוֹת

„Kol Nidrej ve esarej. ve charamej. ve konamej. ve chinusej. ve kinusej uschvu’ot. Dinedarena. Ude’ischete va’ena. Ude’acharimna. Ve’diasarjna. al nafeschatana. Mi Jom Kippurim Zeh ad jom Kippurim habah Alejnu le’tovah. Kolhon Achratena be’hon. Kolhon jehon saran. Schewikin. Schewitin. be’tilin u’mevutalin. La scheririn ve’la kajamin. Nideranah la Nidrej. Uschvu’atana la schevuot.“

„Alle Gelübde, Verbote, Bannsprüche, Umschreibungen und alles was dem gleicht, Strafen und Schwüre, die wir geloben, schwören, als Bann auszusprechen, uns als Verbot auferlegen von diesem Jom Kippur an, bis zum erlösenden nächsten Jom Kippur. Alle bereue ich, alle seien ausgelöst, erlassen, aufgehoben, ungültig und vernichtet, ohne Rechtskraft und ohne Bestand. Unsere Gelübde seien keine Gelübde, unsere Schwüre keine Schwüre.“

Das Video zeigt die Slichot-Gebete zum Jom Kipur von gestern Abend an der Klagemauer, zu denen sich zigtausend Juden versammelt haben, zusammen mit den Oberrabbinern und dem Bürgermeister der Stadt Jerusalem, Moshe Leon.

 

Die Redaktion von Israel Heute wünscht ihren Lesern „Gmar Chatima Tova“. Wir werden am Donnerstag wieder für Sie da sein mit aktuellen Nachrichten aus dem Heiligen Land.

Juden beten an der Klagemauer

Juden beten an der Klagemauer, Jom Kippur 2018

 

 

 

Jom Kippur in Israel – Fastenzeiten (Ortszeit) :

Jerusalem – Beginn 17:40 Ausgang 18:51
Tel Aviv – Beginn 17:55 Ausgang 18:53
Haifa – Beginn 17:46 Ausgang 18:52
Beersheva – Beginn 17:58 Ausgang 18:54
Eilat – Beginn 17:58 Ausgang 18:52

 

Kommentare: