Jerusalem: Terror zurückgegangen

Die Zahl terroristischer Überfälle in Jerusalem ist um 40 Prozent zurückgegangen.

von Israel Heute Redaktion |
Jerusalem Altstadt Foto: Flash90

Dies gab der Minister für Innere Sicherheit, Gilad Erdan, bekannt. Im Fernsehen erklärte Erdan, dass die Terrorwelle im Raum Jerusalem in letzter Zeit stark abgeebbt sei: „Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung Jerusalems wurden in arabischen Wohnvierteln Jerusalems neue Polizeistationen eingerichtet“, erklärte Erdan. „In den nächsten Jahren werden wir eine weitere Verstärkung der israelischen Polizei in den arabischen Stadtteilen von Jerusalem sehen.“

Wer Jerusalem kennt, weiß, dass in den jüdischen Vierteln mehr Ordnung herrscht, als in den arabischen. Über Jahre hinweg haben sich arabische Bewohner und Persönlichkeiten Jerusalems darüber beklagt, dass in ihren arabischen Wohnvierteln nicht genügend Polizeipräsenz vorhanden sei. Die israelische Polizei vermied es, sich unnötig in arabischen Gegenden aufzuhalten, um die Bevölkerung im arabisch geprägten Ost-Jerusalem nicht zu provozieren. In diesem Vakuum gedieh die Kriminalität, von der israelischen Polizei oft ignoriert. So kam es, dass die arabischen Führer für ihre Wohnviertel mehr Polizeiaufsicht einforderten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox