MitgliederJerusalem-Papyrus aus der Zeit des Ersten Tempels

ARCHÄOLOGIE

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Archäologie
Höhle
Höhle in der Judäischen Wüste Foto: Guy Fitoussi - Israel Antiquities Authority

Es mutet an wie ein himmlischer Fingerzeig, dass gerade in diesen Tagen, wo die UNESCO konstatiert, dass Klagemauer und Tempelberg nichts mit dem jüdischen Volk zu tun hätten, eine außergewöhnliche Rarität zum Vorschein kommt: Im Rahmen einer komplizierten Initiative der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) gegen den Diebstahl von Altertümern wurde ein hebräischer Papyrus aus der Zeit des Ersten Tempels sichergestellt, auf dem eindeutig der Name Jerusalem erscheint.

 

Das unschätzbare Dokument war in der judäischen Wüste aus einer Höhle gestohlen worden. Es ist die älteste außerbiblische Quelle, in der Jerusalem in antiker hebräischer Schrift erwähnt wird. Zwei Zeilen sind erhalten. Die paläografische Untersuchung der Buchstaben und eine Karbon‑14-Probe weisen auf eine Entstehung im 7. Jh. v. Chr. hin. Die meisten Buchstaben sind deutlich lesbar, der Text lautet:

[me-a]mat, ha-melekh, me-Na’artah, nevilim, yi’in. Yerushalima.

Von der Magd des Königs, aus Na’arat, Weinkrüge,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!