MitgliederItalienischer Richter: Jude ist ein legales Schimpfwort

Ein italienisches Gericht hat zwei Fußballfans freigesprochen, die 2013 im Stadion antisemitische Beleidigungen gegröhlt hatten.

von Israel Heute Redaktion |
Foto: Creative Commons

Die beiden sahen das Spiel ihrer Mannschaft Lazio Rom gegen Calsio Catania. Stadionkameras nahmen auf, wie sie unter anderem in Anspielung auf die Farben der gegenerischen Mannschaft „Giallorosse Ebreo“ (gelbroter Jude) schrien.

Die Sportsfreunde wurden wegen „Aufstachelung zum Rassenhass“ angeklagt, der Richter sprach sie jedoch frei. „Jüdischer Roma Fan“ sei kein Rassismus, sondern ein „akzeptabler und angemessener Begriff“, da „traditionell eine starke Rivalität zwischen diesen zwei Mannschaften“ herrsche. Es handle sich lediglich um sportbezogenen Spott.

Problematisch ist, dass damit beleidigende Parolen, sogar antisemitische, nicht als Beleidigung gelten, wenn sie im sportlichen Rahmen stattfinden. Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Rom, Ruth Dureghello, schrieb daraufhin...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!

Schreibe einen Kommentar