Israelischer Minister mit COVID-19 diagnostiziert

Zum zweiten Mal ist ein israelischer Minister am Coronavirus erkrankt. Auch Jerusalemer Polizeichef und mehrere Abgeordnete in Qarantäne

Israelischer Minister mit COVID-19 diagnostiziert
Olivier Fitoussi/Flash90

Der Minister für Jerusalem-Angelegenheiten, Rafi Perez, gab am Samstagabend bekannt, dass bei ihm das Coronavirus (COVID-19) diagnostiziert wurde, woraufhin weitere hochrangige Beamte unter Quarantäne gestellt wurden.

“Zu Beginn des Schabbats erfuhr ich, dass ich nach einem Test, den ich am Freitag durchgeführt hatte, positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Zurzeit fühle ich mich gut und wünsche allen am Virus infizierten in Israel eine vollständige Heilung”, erkläre Perez.

Peretz traf am vergangenen Sonntag bei der wöchentlichen Kabinettssitzung mit einer Reihe von Ministern zusammen, und die Minister Zeev Elkin, Orly Levy-Abakesis und Yaakov Avitan mussten sich danach in die Quarantäne begeben.

Rafi Perez ist der zweite israelische Minister, der an Corona erkrankt ist. Ihm zuvorgekommen war im April der damalige Gesundheitsminister Yaacov Litzman .

Auch der Bezirkskommandant von Jerusalem, Polizeikommissar Doron Yadid, musste sich wegen eines Treffens mit Minister Perez in der vergangenen Woche in die Quarantäne begeben. Der stellvertretende Bezirkskommandant von Jerusalem, Eli Kazari, vertritt Yadid während seiner Abwesenheit.

Doron Yadid, Jerusalemer Polizeichef in Quarantäne

Die Knesset-Abgeordneten Avi Dichter, Osnat Mark und Eli Cohen befinden sich nach einem Treffen mit verschiedenen COVID-19-Patienten in der Quarantäne.

Das Gesundheitsministerium teilte am Sonntagmorgen mit, dass es in den vergangenen 24 Stunden 1.358 neue Coronapatienten registriert hat, womit sich die Gesamtzahl der aktiven mit dem Coronavirus infizierten im Land auf 26.127 erhöht hat.

328 Patienten befinden sich in schwerem Zustand im Krankenhaus, von denen 96 lebenserhaltend behandelt werden.

Seit dem Ausbruch wurden in Israel insgesamt 72.218 Fälle registriert, die meisten davon im vergangenen Monat.

45.098 der Patienten haben sich erholt, 527 sind gestorben.