Israelische Jets donnern über Beirut

Libanesen sind besorgt, dass die Überflüge auf eine größere Militäraktion von Trump deuten könnten.

von Ryan Jones |
Foto: Aharon Krohn/Flash90

Bewohner der libanesischen Hauptstadt Beirut haben in den sozialen Medien ihre wachsende Besorgnis darüber geäußert, immer wieder von israelischen Kampfflugzeugen überflogen zu werden.

UN-Beobachter im Libanon behaupten, dass Israel den Luftraum des Landes mindestens ein Dutzend Mal am Tag verletzt, aber dass bis vor kurzem die meisten Überflüge mit Drohnen begangen wurden.

Es ist fraglich, ob diese Überflüge als Souveränitätsverletzungen im normalen Sinne eingestuft werden sollten, da sich Israel und der Libanon technisch gesehen im Krieg befinden und Jerusalem sie zweifellos als legitime Verteidigungsmaßnahmen ansieht.

Berichten zufolge sind viele Libanesen besorgt, dass die Überflüge auf eine größere Militäraktion von US-Präsident Donald Trump hindeuten, bevor er sein Amt verlässt.

Sie könnten der Wahrheit ziemlich nahe sein.

Der Grund für die verstärkte israelische Luftaktivität und vor allem für die wachsende Zahl von Kampfflugzeugen, die in den libanesischen Luftraum eindringen, könnte etwas mit dem Schwur des Irans zu tun haben, die Tötung von Qassem Soleimani zu rächen, dem ehemaligen Chef der Quds Force des Korps der Islamischen Revolutionsgarden, der vor einem Jahr von den Amerikanern getötet wurde.

Es ist unwahrscheinlich, dass der Iran einen umfassenden Krieg mit den Vereinigten Staaten provozieren würde, indem er die amerikanischen Streitkräfte direkt angreift. Eine viel sicherere Vorgehensweise für Teheran wäre es, der libanesischen Hisbollah grünes Licht zu geben, ihre Raketen auf Israel abzuschießen.

Die israelischen Überflüge könnten als Warnung an die libanesischen Behörden verstanden werden, dass es verheerende Folgen hätte, wenn man der Hisbollah erlauben würde, den jüdischen Staat anzugreifen.

 

Siehe dazu:

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox