Israel exportiert 10 Millionen Blumen nach Europa

Wussten Sie, dass Israel ein großer Blumenexporteur ist und sogar Blumen in weitaus „grünere“ europäische Länder exportiert?

von via TPS |
Blumen aus Israel sind in Europa sehr gefragt Foto: Central-and Northern-Arava R&D

Die Vorbereitungen für die Neujahrsveranstaltungen in Europa sind in vollem Gange. Israelische Blumenzüchter schicken derzeit 10 Millionen Blumen und Ziergehölz auf speziellen Frachtflügen Richtung Blumenmärkte in europäischen und skandinavischen Ländern.

Die diesjährigen Sendungen von 10 Millionen Stück sind ein Rückgang von 20 % im Vergleich zu den 14 Millionen Blumen und Zierzweigen, die im letzten Jahr verschickt worden sind, hauptsächlich aufgrund der Coronavirus-Krise.

Maayan Kitron, Direktorin der Blumenabteilung im Institut der Zentral- und Nord-Arava Forschung und Entwicklung, sagt, dass die Europäer mindestens einmal pro Woche einen Blumenstrauß für das Haus kaufen, auch während der COVID-19 Lockdowns.

Für ein trockenes Land im Nahen Osten hat Israel eine erstaunlich solide Blumenindustrie.

Unter den Produkten, die in Israel in der Vorweihnachtszeit vermarktet werden, ist die weiße Wachsblume (Chamelaucium), die ursprünglich aus Australien stammt. Sie macht 30 % aller Exporte aus Israel nach Europa aus. Die Blume ist einfach zu züchten und zu ernten. Die Blüten sind winzig, weiß und rosa und sehen aus, als wären sie aus Wachs, daher auch ihr Name.

Zum Neujahr 2021 werden die israelischen Züchter einen weiteren Export von Blumen verschicken, darunter die Ornithogalum dubium, die als Sonnenstern oder Stern von Bethlehem bekannt sind und kein Wasser brauchen, die Lisianthus in einer Vielzahl von Farben sowie Sonnenblumen, die in Europa sehr gefragt sind.

Israelische Sonnenblumen sind auf den großen europäischen Blumenmärkten sehr beliebt.

Landwirtschaftlichen Forschern in Israel ist es gelungen, Zierzweige mit einer sehr langen Haltbarkeit zu entwickeln, die auf Blumenmärkten im Vergleich zur Konkurrenz gut gehandelt werden. Die Feiertagsblumen werden ab zwei Wochen vor dem Feiertag exportiert, und die meisten von ihnen werden mit speziellen Frachtflügen bis zu 48 Stunden vor dem Feiertag und bis Heiligabend eingeflogen.

Israel produziert fast eine Milliarde Pflückblumen und Zierzweige pro Jahr, die Hälfte davon für den Export und die andere Hälfte für den lokalen Markt. Die Industrie hat einen Umsatz von 100 Millionen Euro pro Jahr. Etwa 65% der Blumenexporte gehen an die Blumenmärkte in Europa, vor allem in Belgien, den Niederlanden und Deutschland, und der Rest wird von den Züchtern selbst gehandelt, vor allem in England und den skandinavischen Ländern, Frankreich, Deutschland und mittlerweile auch in Japan und China.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox