MitgliederIran wird im Irak, Jordanien, Libanon und Syrien noch aggressiver

Die Wiederherstellung des persischen Reiches erfordert einen Sieg über Israel und die USA, und der Iran hat den jüdischen Staat fast umzingelt

von Yochanan Visser | | Themen: Iran
Die gefährliche Ideologie des Iran nährt eine neue Generation von Extremisten im Nahen Osten. Foto: Ahmad Khateib/Flash90

Der Iran versucht, Stützpunkte an der Ostgrenze Israels zu errichten, schrieb mein Kollege Edi Cohen Anfang dieser Woche auf dieser Webseite.

Cohen berichtete, dass König Abdullah II. die Schiiten hofiert, die die Mehrheit der iranischen Bevölkerung ausmachen, ebenso wie die des Irak, wo der Iran sehr aktiv ist, um das US-Militär über seine verschiedenen Stellvertreter, die in der Dachorganisation Hashd al-Sha’abi aus überwiegend schiitischen Milizen vereint sind, zu vertreiben.

„In einem Politikwechsel besuchte der König von Jordanien erst vor zwei Wochen das Grab von Ja’far ibn Abi Talib, einem Cousin des Propheten Mohammed und Bruder des schiitischen Gründers Ali ibn Talib in der Provinz Al Kerak, wo sich auch die Gräber anderer schiitischer Geistlicher befinden. Das Königreich Jordanien hat diese Stätten nie für schiitische Besucher geöffnet“, schrieb Cohen und fügte hinzu, dass Jordanien ernsthaft über die Öffnung seiner Grenzen für schiitische Pilger nachdenkt, die die religiösen schiitischen Stätten...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!