Hey, Emma Watson, das ist keine Fantasie, das ist Realität!

Israelische Beamte reagieren auf ein pro-palästinensisches Bild, das der Hollywood-Star auf Instagram gepostet hat

von Israel Heute Redaktion | | Themen: BDS
Emma Watson zeigt Flagge für die Palästinenser. Foto: EPA-EFE/NEIL HALL

Es brauche mehr als die Magie in den Filmen von Emma Watson, um den Nahostkonflikt zu lösen, betonten israelische Regierungsbeamte, nachdem sich der Hollywood-Star mit der palästinensischen Sache solidarisch gezeigt hatte.

Am Montag erschien auf Watsons Instagram-Konto eine Grafik mit der Überschrift „Solidarität ist ein Verb“, die über ein Foto von Demonstranten mit „Free Palestine“-Schildern geklebt wurde.

Watson fügte eine Bildunterschrift hinzu, in der sie einen arabischen Aktivisten zitierte, der die Menschen aufforderte, sich aktiv an dieser sogenannten „Solidarität“ zu beteiligen.

View this post on Instagram

 

A post shared by Emma Watson (@emmawatson)

Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen, Gilad Erdan, reagierte schnell und erklärte Watson, dass das einfache Herbeiwünschen von Dingen in der realen Welt nicht funktioniere.

Watson hat sich vor einigen Jahren öffentlich von der Schauspielerei zurückgezogen. Zu dieser Zeit hörte sie auch auf, in den sozialen Medien zu posten. Ihre Instagram- und anderen Konten lagen bis Ende letzten Jahres, etwa zur Zeit des Klimagipfels in Glasgow, weitgehend brach. Ihre neueren Beiträge auf Instagram waren mit einer Kopfzeile versehen, in der ihre Anhänger informiert wurden:

„Emmas offizielles Instagram wurde von einem anonymen Feministischen Kollektiv übernommen.“

Es bleibt also unklar, ob Watson selbst hinter dem pro-palästinensischen Posting steckt oder ob es von einer Organisation hochgeladen wurde, die von ihr autorisiert wurde, in ihrem Namen zu posten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox