Themen: Guten Morgen

Guten Morgen Israel – Ab in die Natur

Das angenehme Wetter am Schabbat nutzten wir wieder für einen Ausflug mit der ganzen Familie

Guten Morgen Israel – Ab in die Natur
Ayala Shalmayev

Boker Tov liebe Leser!

Ayala

Als wir uns letzte Woche die Wettervorhersage angeschaut haben, stach uns der letzte Samstag mit ein paar versprochenen Regentropfen gleich ins Auge. Da die unbeschreibliche Sommerhitze im Juli und im August garantiert ist, dachten wir uns, dass die Vorhersage für letzten Schabbat perfekt für einen schönen Ausflug ist. 27 Grad mit sogar etwas Hoffnung auf ein paar Regentropfen entspricht definitiv dem idealen Ausflugswetter! Es ging natürlich nicht lange, bis mein Mann eine Idee für ein Ausflugsziel hatte, eine kleine Wanderung inklusive.

Wir fuhren mit dem Auto zum Nachal Sorek, welcher durch die Region von Palmachim (Rishon LeTsion) verläuft. Nachdem wir das Auto geparkt hatten, ging es zuerst durch einen kleinen Wald wo es hauptsächlich nur diese schönen, großen, gut riechenden Eukalyptusbäume gibt. Nach ein paar Gehminuten kamen wir schon zum Nachal Sorek, welcher schlussendlich ins Mittelmeer fließt.

Nachal Sorek
Nachal Sorek

Ein ganz entspannter Spaziergang, wo wir immer wieder den schönen Fluss neben uns sahen. Auch kamen wir an der sogenannten „I ha Zabim, Schildkröteninsel“ vorbei. Dicke Äste, welche z.T. von den hohen Eukalyptusbäumen runterhingen, luden unsere Kinder (und ehrlich gesagt auch meinen Mann und mich) dazu ein, auf den Bäumen herumzuklettern. Und plötzlich war der angenehme Weg durch die Bäume zu Ende und vor uns lag ein weiter Sandweg – ohne Schatten.

Sandweg
Es war doch heißer, als wir dachten. Und kein Schatten.

Schnell merkten wir, dass es viel heißer war als erwartet und ich bedankte mich für jede Wolke, die uns ein bisschen Schatten schenkte. Der Sand unter unseren Füßen war sehr heiß und wie einige von euch bestimmt wissen, ist das Laufen im Sand ziemlich anstrengend. Aber wir hatten ein schönes Ziel vor Augen – das Meer! Wir freuten uns auf den Moment wo wir nach der „Sandwanderung“ dann das Meer sehen würden. Zweimal gab es auf dem Weg ein paar Bäume, wo wir es uns nicht entgehen ließen, im Schatten eine Trinkpause einzulegen. Nach ca. 1 ¼ h war es dann so weit. Noch eine schöne Sanddüne hinauf und folgende Aussicht erwartete uns:

Stranddd
Am Meer genossen wir eine leichte Brise

Wir genossen es sehr, wieder einmal am Meer zu sein und die Kinder tobten sich ziemlich lange im Wasser aus. Als wir wieder denselben Weg zurückmarschierten, war es Gott sei Dank immer wieder bewölkt, sodass uns der Rückweg irgendwie viel kürzer und angenehmer erschien. Neben dem Parkplatz kauften wir dann noch eine Limonade, drusische Pitot und Malabi. Kaum 5 Minuten im Auto, schliefen unsere Jüngsten bereits. Diese Familienausflüge am Schabbat sind einfach immer ein Erlebnis – für Groß und Klein.

Und jetzt das Wetter für heute in Israel:

Heiter bis teilweise bedeckt. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 30 Grad, Tel Aviv 27 Grad, Haifa 26 Grad, Tiberias am See Genezareth 34 Grad, am Toten Meer 36 Grad, Beersheva 34 Grad, Eilat am Roten Meer 40 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen  halben Zentimeter gestiegen (!) und liegt jetzt wieder bei – 209.08 m unter dem Meeresspiegel, es fehlen 28 Zentimeter bis zur oberen Grenze!

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen angenehmen und sonnigen Dienstag. Bleiben Sie gesund.

 

Schalom aus Jerusalem!