Grundsteinlegung für Nationalbibliothek

In Jerusalem entsteht bis 2020 der Neubau für die Nationalbibliothek.

von Israel Heute Redaktion |

Auf einer 45.000 Quadratmeter großen Grundfläche in unmittelbarer Nähe der Knesset und des Israel-Museums entwarfen die Schweizer Architekten Herzog & de Meuron die größte öffentliche Bibliothek Israels. Das monumentale Gebäude wird sechs sichtbare Geschosse haben und vier weitere unter der Erdoberfläche. Anfang April legte Staatspräsident Reuven Rivlin den Grundstein.

Unter den Sponsoren der Nationalbibliothek befindet sich die Familie Rothschild. Lord Rothschild würdigte das Projekt: „Seit 2000 Jahren sind die Schriften des jüdischen Volkes in der Welt verstreut. Jetzt werden diese alten Schriften, aber auch solche, die noch geschrieben werden, dauerhaft beheimatet.“

Das Architekturbüro Herzog & de Meuron ist bekannt für Bauten wie das Londoner Tate Modern Art Museum, das Pekinger Olympiastadion oder die Hamburger Elbphilharmonie. Die Architekten beschrieben ihre Vision für die Bibliothek folgendermaßen: „Der Übergang vom gedruckten zum digitalen Wort bedarf einer Überarbeitung der Bibliothek als Institution und als Gebäude. Um die Relevanz im digitalen Zeitalter zu behalten, müssen Bibliotheken heutzutage einerseits die traditionellen Aufgaben einer Bücherei und andererseits alternative Räume für das neue, jüngere Publikum bieten.“

 

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox