MitgliederFake News über Israel sollen Unruhen auslösen

Ein böswilliger Plan, im Sudan durch Falschaussagen, die dem israelischen Oppositionsführer zugeschrieben werden, Unruhen auszulösen

von Edy Cohen |
Foto: EPA-EFE/MOHAMMED ABU OBAID

Ein äußerst perfider Plan soll bei der sudanesischen Bevölkerung Widerstand und sogar Unruhen gegen ihre eigene Regierung auslösen, nachdem die sudanesische Regierung vor einigen Wochen beschlossen hatte, die Beziehungen zu Israel zu normalisieren.

Seit Mitte November bekommen tausende Sudanesen per WhatsApp Nachrichten, die irreführend behaupten, der israelische Politiker Yair Lapid habe hinsichtlich des sudanesischen Premierministers Abdallah Hamdok Korruption aufgedeckt. Lapid ist Vorsitzender der Partei Yesh Atid, ehemaliger Finanzminister und zur Zeit Oppositionsführer.

Die Nachrichten beziehen sich auf einen gefälschten Artikel, der vorgab, auf der in Israel beliebten Webseite YNET veröffentlicht worden zu sein. Mittlerweile ist die unter dem Link geführte Fake-News allerdings aus dem Netz genommen worden.

Wie gesagt, der Artikel ist frei erfunden. Bis hin zur Werbung wurde die YNET-Webseite haargenau nachgeahmt. Die Fälschung ist so raffiniert, dass...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!