Erste offizielle Veranstaltung zwischen Israel und Marokko

Das jüdische Chanukkafest ist ein Licht der Hoffnung für Araber und Juden

von Yossi Aloni |
Foto: Ido Siman-Tov / Israel UN-Delegation

Bei einer Chanukka-Feier, die von der israelischen Delegation bei den Vereinten Nationen ausgerichtet wurde, um das Ende von Chanukka und das Anzünden der achten Kerze zu feiern, sagte Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen Gilad Erdan zu seinem Amtskollegen, dem marokkanischen Botschafter bei den Vereinten Nationen Omar Hilale, auf Marokkanisch-Arabisch: „Willkommen, mein lieber Bruder, es ist mein Wunsch, dass unsere beiden Völker viele Feiertage gemeinsam begehen werden.“ Botschafter Hilale antwortete: „Es gibt keine Alternative zum Frieden.“

An der Feier nahmen auch die Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrains sowie weitere Diplomaten der Region teil.

Dies war eine historische Premiere für eine UN-Veranstaltung, an der sowohl Israel als auch Marokko teilnahmen, und die erste offizielle Veranstaltung für beide Länder seit der Ankündigung der Aufnahme diplomatischer Beziehungen.

An der Veranstaltung, die von der Ständigen Vertretung Israels bei den Vereinten Nationen organisiert und vom Forum für Kulturdiplomatie mitorganisiert wurde, nahmen UN-Botschafter aus der ganzen Welt teil. Die Veranstaltung wurde via Zoom an UN-Delegationen, die diplomatische Gemeinschaft und jüdische Organisationen in den gesamten Vereinigten Staaten übertragen. Während der Veranstaltung wurde ein spezielles Video ausgestrahlt, das Grußworte und das Anzünden einer Chanukka-Menora durch die Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrains und der Vereinigten Staaten beinhaltete. Neben ihnen waren auch die Botschafter von Australien, Italien, Guatemala, Ruanda, Albanien und Indien anwesend. Nach dem Anzünden der ersten sieben Kerzen durch die verschiedenen UN-Botschafter zündeten die Botschafter Erden und Hilale gemeinsam die achte Kerze an und sprachen anlässlich der Aufnahme der Beziehungen zwischen Israel und Marokko.

Der israelische UN-Botschafter Gilad Erdan und sein marokkanischer Amtskollege Omar Hilale zünden gemeinsam die achte Chanukkakerze an.

An Botschafter Hilale gewandt, hielt Botschafter Erdan die Eröffnungsrede und fügte hinzu: „Wenn Sie mir vor ein paar Monaten gesagt hätten, dass ich Chanukka-Kerzen mit Freunden aus den Emiraten, Bahrain und Marokko anzünden würde, hätte ich Ihnen gesagt, dass dies niemals passieren wird. Heute zeigen wir der jüngeren Generation, dass alles möglich ist.“

In seiner Ansprache sagte Hilale: „Chanukka ist die Hoffnung für morgen. Chanukka ist Frieden. Chanukka bedeutet, nebeneinander zu existieren. Chanukka bedeutet, sich gegenseitig zu lieben. Chanukka ist die Ablehnung von Gewalt. Chanukka ist der Kampf gegen den Terrorismus. Chanukka bedeutet, Brücken zwischen Völkern, Zivilisationen und Kulturen zu bauen.“

Er fuhr fort und sagte: „Wir sind alle Söhne Abrahams, und wir müssen zusammensitzen, um Frieden zu schaffen, um zusammen zu existieren und um eine bessere Zukunft für die nächste Generation zu schaffen.“

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Botschafterin Kelly Craft, fügte hinzu: „Die Abraham-Vereinbarungen haben 2020 zu einem Jahr des Friedens gemacht.“

Die Botschafterin der Vereinigten Arabischen Emirate, Lana Nusseibeh: „Chanukka ist eine weitere Erinnerung daran, dass Wunder geschehen“

Der Botschafter von Bahrain, Jamal Faris Al-Ruwaie: „Die Friedensabkommen sind eine Chance, Stabilität, Wohlstand und Frieden in der Region zu stärken.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox