MitgliederDie Wahl zwischen jüdischer Mehrheit und biblischen Grenzen

Wie viele Juden und Palästinenser leben zwischen Jordan und Mittelmeer? Darüber sind Statistiker, Politiker und Sicherheitsexperten im Land uneinig.

von Aviel Schneider |
Foto: (Quellen: Bibel, Odyedah, jüdische Quellen, Prof. Israel Levine, Prof. Mosche David Herr

Demographie ist Politik, besonders im Heiligen Land. Fünf Millionen Palästinenser sollen laut palästinensischem Statistikbüro in Judäa, Samaria und im Gazastreifen leben, wie Chaim Mendes, der Befehlshaber der israelischen Zivilverwaltung der Knesset Ende März übermittelte. Es sollen knapp 3 Millionen Palästinenser im so genannten Westjordanland sein und 2 Millionen im Gazastreifen. Mit den 1,5 Millionen arabischen Staatsbürgern Israels kommt man auf insgesamt 6,5 Millionen. Auch die jüdische Bevölkerung Israels zählt 6,5 Millionen. Würde die palästinensische Bevölkerungszahl stimmen, hätten die Juden die Mehrheit in den biblischen Grenzen Israels verloren. Und dennoch leben heute im Land Israel mehr Juden als zur Zeit des Ersten und des Zweiten Tempels.

Die israelische Bevölkerungszahl ist glaubwürdig. Was im Land jedoch bezweifelt wird, sind die Angaben des palästinensischen Statistikbüros. Besonders Israels rechte Politiker stufen diese Zahlen als übertrieben ein. „Wir schätzen, dass 2,5 bis 2,7 Millionen Palästinenser in Judäa und Samaria leben“, erklärte Mendes vor dem Knessetausschuss. Er machte darauf aufmerksam, dass auch Verstorbene mitgezählt werden sowie Palästinenser, die im Ausland leben. Schon vor Jahren warnte der...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!