Wo im Nahen Osten hat Israel noch immer einen Freund ? Illustration - Yonatan Sindel/Flash90
International

Wo im Nahen Osten hat Israel noch immer einen Freund ?

Einige Juden ziehen sogar an den einzigen Ort in der Region zurück, wo die Muslime sie wirklich schätzen und lieben

Lesen

Mehr als 500 jüdische Familien versammelten sich in ihrer Synagoge, umgeben von Muslimen, um zu feiern und Gott für das Wunder zu danken, wie er sein Volk Israel zu jeder Zeit und an jedem Ort schützt. Dies ist vielleicht der einzige Ort im Nahen Osten außerhalb Israels, an dem die Chanukka-Kerzen wie traditionell geboten 8 Tage lang hell und für alle sichtbar leuchteten.

Weit entfernt vom Staat Israel lebt diese kleine jüdische Gemeinde seit Jahrhunderten friedlich mit den einheimischen Muslimen zusammen. Dies ist der einzige Ort in der Geschichte des Nahen Ostens, außer natürlich in Israel, wo Christen, Muslime und Juden friedlich ohne Verfolgung und Angst leben.

Es handelt sich natürlich um Kurdistan, ein Gebiet, in dem viele tausende Juden lebten, bevor der Irak ihnen den Krieg erklärte und unter dem Regime von Saddam Hussein Antisemitismus verbreitete. Inmitten all dieser gewaltsamen Turbulenzen, die bis heute in dieser erschütterten Region andauern, waren die Kurden die einzigen, die sich für die Juden einsetzten und ihnen halfen. Viele Kurden…