„Wir werden die Mörder zur Rechenschaft ziehen“

Israelische Streitkräfte sind auf der Suche nach palästinensischen Terroristen, die am Donnerstagabend einen jungen orthodoxen jüdischen Vater getötet haben

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Terror
Israelische Spezialeinheiten verhaften palästinensische Verdächtige im Zusammenhang mit dem Terroranschlag vom Donnerstagabend, bei dem ein Israeli getötet und zwei weitere verwundet wurden.  Foto: Sraya Diamant/Flash90

Palästinensische arabische Terroristen eröffneten am Donnerstagabend das Feuer auf ein israelisches Fahrzeug, töteten den 25-jährigen Yehuda Dimentman und verletzten zwei weitere junge jüdische Männer.

Zu Beginn von Dimentmans Beerdigung am Freitagmorgen schworen israelische Sicherheitsbeamte, dass sie die Mörder „aufspüren und zur Rechenschaft ziehen“ würden.

Yehuda Dimentman wurde in der Nähe des Außenpostens Homesh im Norden Samerias getötet, der im Zuge des israelischen „Rückzugs“ aus dem Gazastreifen und Teilen des Westjordanlandes im Jahr 2005 offiziell aufgegeben wurde. Doch vor einigen Jahren besetzte eine Gruppe religiöser jüdischer Siedler die karge Hügelkuppe wieder und richtete dort eine kleine Jeschiwa ein.

Dimentman und die anderen Insassen des Fahrzeugs waren Schüler dieser Jeschiwa. Er hinterlässt eine Frau und ein neun Monate altes Kind.

Israelische Sicherheitskräfte am Ort des Anschlags

Die Beerdigung fand am Freitag in Homesh statt, und obwohl der Ort immer noch als „illegaler“ Außenposten gilt, waren eine Reihe von Staatsvertretern anwesend, darunter der Knessetabgeordnete Nir Barkat (Likud) und der Oberrabbiner von Safed, Rabbi Shmuel Eliyahu.

Nach Angaben der Sicherheitskräfte handelte es sich bei dem Anschlag um einen Hinterhalt am Straßenrand, und es wurde eine umfassende Fahndung eingeleitet, um die Täter zu fassen.

„Zurzeit verfolgen die Sicherheitskräfte – die IDF, der Shin Bet, die Polizei und weitere Kräfte – die Mörder. Wir werden die Terroristen in die Finger bekommen und sie festnehmen“, sagte General Yehuda Fuchs, Leiter des Zentralkommandos der IDF, gegenüber lokalen Medien. „Wir sind hier für die Verteidigung verantwortlich, und wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um die Bewohner zu schützen und die Mörder und Terroristen, die diesen Anschlag verübt haben, festzunehmen.“

Mehrere palästinensische Terrorgruppen haben sich zu der Ermordung von Dimentman bekannt, aber bisher hat sich noch keine zu dem Anschlag bekannt. Die terroristische Hamas Organisation begrüßte noch gestern Abend den Mord an dem jungen jüdischen Vater.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox