MitgliederUneinigkeit formt ein Volk

Kritik gegen die Regierung ist legitim, denn Opposition gehört nun mal zur Natur der Demokratie.

von Aviel Schneider |
Foto: Shutterstock

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu wird rund um die Uhr von den Medien kritisiert. Ob nun zu Recht oder Unrecht, sei dahingestellt. Kritik gehört zum politischen Spiel.

Schon die Bibel beschreibt Oppositionen. Meist sind es Gegner Gottes. Besonders sichtbar ist das Konzept der Opposition in dem Prozess, der das Volk Israel vom Sklavenvolk hin zu einem freien Volk formte. Es war ein nationaler Prozess, der aus der Sicht der Opposition im Volk stufenweise vollzogen wurde. Nur drei Tage nach dem Wunder des Durchzugs des Volkes Israel durch das Schilfmeer bezieht sich die erste Beschwerde auf ein lebensnotwendiges Bedürfnis. Das Volk wird ungeduldig, eine Opposition regt sich gegen Mose. „Und das Volk murrte wider Mose und sprach: Was sollen wir trinken? Und er schrie zu Gott, und Gott wies ihm ein Holz; und er warf es in das Wasser, und das Wasser wurde süß.“ (2. Mose 15,24) Das Volk beklagte mangelnden Lebensunterhalt in der Wüste. Heute werden Israels hohe Lebenshaltungskosten heftig kritisiert.

Im Lauf der Wüstenwanderung werden die Ansprüche und Klagen im Volk häufiger und bedrohlicher: „Und die Kinder Israel sprachen...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!