Und wieder: Raketenbeschuss aus dem Libanon

Mehr als 10 Raketen wurden heute früh vom Libanon aus auf den Norden Israels abgefeuert

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Libanon
Raketenabwehr Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Zum zweiten Mal innerhalb 48 Stunden ertönten im Norden Israels die Sirenen. Kurz vor 11 Uhr Ortszeit wurden mehr als zehn Raketen vom Libanon aus auf israelisches Gebiet abgefeuert. Das Raketenabwehrsystem Iron Dome wehrte die meisten Raketen ab, der Rest landete auf freiem Gelände in der Umgebung von Har Dov.

Magen David Adom berichtete, dass es keine Notrufe erhalten habe.

Die israelische Armee reagierte mit Angriffen auf den libanesischen Teil der Har Dov Region. Ein israelischer Armeesprecher erklärte:

„Mehr als 10 Raketen wurden vom Libanon aus auf Israel abgeschossen, die meisten Raketen konnten vom Iron Dome abgefangen werden, die übrigen Raketen fielen auf offenes gebier in der Region um Har Dov. Die Bürger in den Orten entlang der libanesischen Grenze können den Alltag wie normal fortführen.“

Iron Dome wehrt die Raketen aus dem Libanon ab

Die israelische Armee habe die Abschussgegend der Raketen angegriffen, sagte der Sprecher weiter.

Premierminister Naftali Bennet wurde über die Einzelheiten der Angriffe informiert und befindet sich auf dem Weg in die Kiria, dem Hauptquartier der Armee in Tel Aviv, um dort mit Verteidigungsminister Benny Ganz und Stabschef Aviv Kochavi über weitere Schritte zu beraten.

Im Unterschied zu dem Raketenangriff vor zwei Tagen hat diesmal die Hisbollah selbst die Verantwortung für den Raketenangriff auf Israel übernommen, der Angriff sei die Reaktion auf die jüngsten israelischen Angriffe auf Ziele im Libanon.

Die Angriffe waren allerdings die Reaktion auf den Raketenangriff palästinensischer Terroristen aus dem Libanon, wobei die israelische Luftwaffe zum ersten Mal seit 2014 wieder die Grenze zum Libanon überflogen hatte.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox