Ukrainerin gewinnt Jerusalem-Marathon

Trotz kalten Wetters und gelegentlichen Regens nahmen rund 25.000 Läufer am 11. Jerusalem-Marathon teil.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Jerusalem, Marathon
Jerusalems Bürgermeister Moshe Leon mit ukrainisch-jüdischen Einwanderern beim jährlichen Marathon in Jerusalem, an dem um die 25000 Läufer teilgenommen haben. Foto: Arie Leib Abrams/Flash90

Geschichten, die das Leben schreibt! Die ukrainische Läuferin Valentyna Veretska hat den Jerusalem-Marathon gewonnen. Die 31-Jährige war erst kurz zuvor vor der russischen Invasion ihres Landes mit ihrer Tochter über Polen nach Israel geflohen.

Valentyna Veretska. Bild: Arie Leib Abrams/Flash90

Die Athletin, die das 42-km-Rennen am Freitagmorgen mit einer Zeit von 2:45:54 bewältigte, hielt nach ihrem Sieg die Flaggen Israels und der Ukraine in die Höhe. „Ich renne für den Frieden“, sagte sie gegenüber der Presse. Ihr Mann befinde sich derzeit noch im Kriegsgebiet, hieß es.

Bei den Männern siegte der 33-jährige Agadi Guadi mit einer Zeit von 2:37:17. Bild: Arie Leib Abrams/Flash90

Der Marathon fand in den frühen Morgenstunden statt, der Startschuss fiel um 7 Uhr. Die Temperaturen lagen zu diesem Zeitpunkt bei nur 3 Grad Celsius, ungewöhnlich kalt für diese Jahreszeit, hinzu kamen starke Winde.

Tausende Marathon-Läufer heute früh in der Jaffastrasse in Jeruslaem. Bild: Yonatan Sindel/Flash90

Die Sperrung der Jerusalemer Straßen ist laut Polizei mittlerweile wieder aufgehoben worden.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox