45 Tote bei Lag BaOmer Feier

Während der Lag BaOmer Feier in Meron hat sich eine der größten Katastrophen in der Geschichte Israels ereignet.

45 Tote bei Lag BaOmer Feier
David Cohen/Flash90

In der vergangenen Nacht hat sich in Israel eine der größten Katastrophen in der Geschichte des Landes ereignet, als während der Feierlichkeiten zum Lag BaOmer Fest in Meron 45 Menschen nach einer Massenpanik ums Leben gekommen sind.  Mehr als 100 Menschen wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Das Drama begann, als etliche Leute in einer Menge auf einer Treppe ausrutschten und dann von den in Panik geratenen Massen zu Tode getrampelt wurden. Zunächst wurde angenommen, dass eine der Tribünen zusammengebrochen sei.


An dieser Stelle hat die Katastrophe begonnen

Um die 100.000 Menschen sollen sich zum Zeitpunkt der Katastrophe vor Ort befunden haben, obwohl die Veranstaltung offiziell auf 10.000 Teilnehmer beschränkt war. Es war das bisher größte Ereignis seit Beginn der Coronakrise. Auch zur Stunde wird nach Vermissten gesucht. Viele Kinder wurden von ihren Eltern getrennt.

Vor der Katastrophe, es waren viel mehr Menschen als erlaubt bei den Feierlichkeiten zu Lag BeOmer.

 

Ein Sprecher des israelischen Rettungsdienstes Magen David Adom (MDA) sagte dem Nachrichtenportal Ynet, dass die starke Überfüllung zu der Tragödie geführt habe.

Der theaterähnliche Bereich vor dem Grab von Bar Yochai ist über einen schmalen, schrägen Metallsteg zu erreichen, der nach offiziellen Angaben zu diesem Zeitpunkt rutschig war. Als die Leute anfingen, den Halt zu verlieren, fielen sie auf die hinter ihnen Stehenden zurück. Die Anzahl der Menschen, die auf dem Steg zusammengepfercht waren, machte es unmöglich zu manövrieren, und als sie versuchten, vom Schauplatz zu fliehen, wurden viele von ihnen zertrampelt und zu Tode gequetscht.

Premierminister Benjamin Netanjahu äußerte sich zur Tragödie und sagte: “Eine Tragödie auf dem Berg Meron. Wir alle beten für die Heilung der Verletzten. Ich möchte die Rettungskräfte, die in dem Gebiet tätig sind, stärken.”

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin sagte: “Ich verfolge die Berichte aus Meron mit großer Besorgnis und bete für die Genesung der Verletzten.”

Das Land befindet sich im Schock.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.