MitgliederTerror 2016: Eine Zwischenbilanz

In der Zeit vom 1. Januar bis zum 10. März 2016 gab es 58 Terrorangriffe – also fast täglich einen. Neun Tote sind zu beklagen, 51 Personen wurden verletzt, manche davon schwer.

von Naomi Ophek |
Anschkag Tel Aviv
Nach dem Anschlag in Tel Aviv bleibt nur eine Blutlache. Foto: Tomer Neuberg/Flash90

Sieben der neun Mordopfer waren Zivilisten, unter ihnen befinden sich ein israelischer Araber und ein Tourist aus den Vereinigten Staaten. Zwei Opfer waren israelische Soldaten. Fünf der Todesopfer wurden erschossen, die anderen vier kamen bei Messerattacken ums Leben.

 

Am 1. Januar wurden in der Tel Aviver Simta Bar zwei Männer erschossen: Manager Alon Bakal (26) und ein Gast, Shimon Ruime (30). Der Täter entkam, stoppte ein Taxi, erschoss den Fahrer, Ayman Shaaban (42), einen Vater von elf Kindern. Der Mörder flüchtete mit dem Wagen, konnte aber nach einigen Tagen in seinem Heimatort festgenommen werden.

 

Am 17. Januar wurde in Otniel die sechsfache Mutter Dafna Meir (38) in ihrem eigenen Haus und in Gegenwart dreier ihrer Kinder erstochen. Meir war Krankenschwester am Soroka-Hospital in Beerscheva. Ihr 15‑jähriger Mörder aus dem Nachbarort Yatta wurde zwei Tage später festgenommen.

 

Am 25. Januar wurden vor einem Einkaufszentrum in Beit Horon zwei Frauen mit dem Messer...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!