Sind die Blutmond-Mondfinsternisse ein Zeichen?

Wieder Blutmond am heutigen 26. Mai 2021

von Israel Heute Redaktion |
View of a full moon shining on the Mount of Olives in Jerusalem on November 27, 2012. Photo by Louis Fisher/FLASH90 *** Local Caption *** éøåùìéí éøç îìà ìéìä äø äæéúéí Foto: Louis Fisher/Flash90

Astronomen haben eine neue Mondfinsternis für den 26. Mai 2021 berechnet. Wie viele unserer Leser wissen, wurde in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit auf „Blutmonde“ und ihre mögliche Verbindung zu apokalyptischen Weltereignissen gelegt, besonders wenn diese Mondfinsternisse auf biblische heilige Tage gefallen sind.

Mehrmals wird in der Bibel erwähnt, dass der Mond sich in Blut verwandelt oder rot wie Blut wird.

„Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der große und schreckliche Tag des Herrn kommt. Und jeder, der den Namen des HERRN anruft, wird gerettet werden…“ (Joel 2:31) (Siehe auch Apostelgeschichte 2:20 und Offenbarung 6:11-13)

Sind diese roten Monde ein Zeichen?

Einige Rabbiner messen den Mondfinsternissen und ihrer möglichen Ankündigung des „Endes der Ära der Herrschaft des Ismael über den jüdischen Tempel[berg] eine besondere Bedeutung zu.

Doch aus der Perspektive vieler, die in Israel leben, scheint es, als gäbe es jede Woche eine Nachricht, die möglicherweise prophetisch ausgelegt werden könnte. Es verwundert also nicht, wenn man solcherlei Nachrichten mit Vorsicht genießt.

Dennoch haben nach Berechnungen der NASA das 20. und 21. Jahrhundert tatsächlich eine ungewöhnlich hohe Frequenz von Mondfinsternissen.

Lasst uns also unser Fernglas oder unsere Zoomkamera hervorholen und weiter beten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox