Schweres Busunglück mit sechs Toten

Sechs Menschen, darunter auch Kinder, sind gestern am späten Nachmittag bei einem schweren Busunfall getötet worden, zehn Personen wurden verletzt. Ein Egged-Bus der Linie 402 von Jerusalem nach Bnei Brak, der hauptsächlich von der orthodoxen Bevölkerung genutzt wird, stieß mit hoher Geschwindigkeit mit einem am Straßenrand geparkten Pannenlastwagen zusammen.

von |

Sechs Menschen, darunter auch Kinder, sind gestern am späten Nachmittag bei einem schweren Busunfall getötet worden, zehn Personen wurden verletzt. Ein Egged-Bus der Linie 402 von Jerusalem nach Bnei Brak, der hauptsächlich von der orthodoxen Bevölkerung genutzt wird, stieß mit hoher Geschwindigkeit mit einem am Straßenrand geparkten Pannenlastwagen zusammen. Dabei wurde die rechte Seite des Busses aufgerissen und dort sitzende Personen aus dem Bus geschleudert.

Die zum Teil schwer Verletzten wurden in naheliegende Krankenhäuser eingeliefert. Unter den Opfern sind Angehörige berühmter chassidischer Familien, die anscheinend zu einer Hochzeit unterwegs waren, denn Bnei Brak hat sehr viele Banketthallen, die von der orthodoxen Bevölkerung frequentiert werden.

Der Lastwagenfahrer aus Beit Safafa, einem arabischen Viertel Jerusalems, erklärt, dass sein Fahrzeug einen Getriebsschaden hatte und auf den Abschleppdienst wartete. Der Busfahrer hatte schon vor drei Jahren einen ähnlichen Unfall, wobei jedoch niemand zu Tode kam.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox