Redefreiheit und Bestrafung in Saudi-Arabien EPA-EFE/MOHAMED HOSSAM
International

Redefreiheit und Bestrafung in Saudi-Arabien

Nachdem er sich zu sehr mit Israel angefreundet hatte, wurde nun ein mutiger saudischer Journalist ins Gefängnis geworfen.

Lesen

Es war fast zu schön, um wahr zu sein: Ein saudischer Journalist und Kommentator, der in den israelischen Medien und in internationalen Medien, die Israel unterstützen, eine Hauptrolle spielte!

Zwar hatte er sich in der Vergangenheit gegen eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel stark gemacht, doch nun sprach er sich bei Medienauftritten, die das konservative Saudi-Arabien erschütterten, entschieden gegen den Iran und gegen die Palästinenser aus. Seine Präsenz in den Medien brachte die saudischen Machthaber in Verlegenheit, die ihm nun falsche Anschuldigungen anhängen und ihn ins Gefängnis werfen ließen, wahrscheinlich für viele Jahre.

Ich spreche von dem mutigen Journalisten Abdul Hameed Al-Ghabin, der in den israelischen Medien in Live-Übertragungen aus Riad im saudischen Königreich, einem der konservativsten Staaten am Persischen Golf und einer absoluten Monarchie, Auftritte hatte.

Ein Wegbereiter trifft auf ‘Big Brother’

Er war der erste Journalist, der einen Meinungsartikel in einer israelischen Zeitung veröffentlichte. Dieser Artikel verursachte beinahe einen diplomatischen Zwischenfall zwischen den…