Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen

Gegen 9 Uhr Ortszeit ertönten die Sirenen in der Nähe des Gazastreifens. Die Rakete explodierte auf freiem Feld ohne Schaden anzurichten. Gestern kam ein Raketenspezialist der Hamas bei einem „Arbeitsunfall“ ums Leben.

von |

Gegen 9 Uhr morgens ertönten in dem am Gazastreifen angrenzenden Landkreis Chof Ashkelon die Sirenen. Die Bevölkerung wurden aufgefordert, in die Sicherheitsräume zu gehen. Grund für den Alarm war eine Rakete, die vom Gazastreifen aus abgeschossen worden war. Die Rakete scheint auf offenem Gelände explodiert zu sein ohne Schaden anzurichten. Sicherheitskräfte suchen die Umgebung nach Überresten der Rakete ab. Die Israelische Armee reagierte mit Panzerbeschuss.

Ein Sprecher der Israelischen Armee bestätigte den Angriff. Als Reaktion auf den Raketenbeschuss auf israelisches Gebiet habe man eine Stellung der Terror-Organisation Hamas im nördlichen Gazastreifen angegriffen. Am Nachmittag griff die Israelische Luftwaffe drei weitere Stellungen der Hamas an.

Gestern wurde berichtet, dass der Raketenspezialist der Hamas, Walid al-Kuka, durch eine Explosion während der Vorbereitung einer Rakete ums Leben gekommen sei.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox