Nichts ist selbstverständlich, auch nicht das Begrünen der Wüste

Der Staat Israel hat in den letzten 70 Jahren auf dem alten, biblischen Boden die Landwirtschaft neu erfunden.

Mitglieder
Die Israeliten des 20.Jahrhunderts haben das Gelobte Land nicht wie ihre Vorväter vor über 3000Jahren als fruchtbaren Landstreifen vorgefunden, in dem Milch und Honig fließen. Im Gegenteil, das Land war nahezu verwüstet, das einst begrünte Küstengebiet voller Dünen, anstatt grüner Felder fanden sich Sümpfe, in denen Malaria grassierte Das Begrünen der Wüste ist nicht leicht, erst recht nicht in dürren Zeiten, wie in den letzten Jahren. Alle reden vom globalen Klimawandel. Experten warnen vor gefährlichen Temperaturanstiegen, vor Stürmen und Dürreperioden. Das alles betrifft auch Israel. Die Winter werden immer trockener, die Sommer heißer. Wenn es regnet, dann oft unwetterartig. Es…

Kommentare: