Neue Anordnung für Einreisende aus Deutschland

Israel versucht, sich vor dem sich weiter ausbreitenden Coronavirus zu schützen

von Israel Heute Redaktion |
Foto: TPS

 Foto: Die Ankunftsthalle des Ben Gurion Flughafens ist fast leer (Foto: TPS)

 

Das israelische Gesundheitsministerium hat zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr mit dem CoVID-19 Virus (Corona) in Israel neue Richtlinien für Touristen und Einreisende aus bestimmten europäischen Ländern erlassen, darunter auch für Deutschland. Die Einreise ist nach wie vor gestattet, allerdings müssen sich betreffende Personen 14 Tage lang in Israel in Quarantäne begeben und dies auch nachweisen können. Internationale Konferenzen werden abgesagt. Die Einreise nach Israel wird verweigert, wenn Personen in den letzten 14 Tagen im Iran, Irak, in Syrien oder im Libanon gewesen waren. Wie lange diese Bestimmungen gültig sind, ist noch nicht entschieden worden.

Mehrere Fluggesellschaften, darunter Lufthansa, Swiss und Ryanair, werden ihre Flüge nach Israel vorerst für drei Wochen einstellen.

In Israel wurden Veranstaltungen mit mehr als 5000 Menschen untersagt, daher wurden die für das Purim Fest traditionellen Umzüge in allen größeren Städten abgesagt. Der Jerusalem Marathon, der in zwei Wochen stattfinden sollte, wurde auf Oktober verschoben. Auch andere Sportveranstaltungen wurden abgesagt oder sollen ohne Zuschauer stattfinden.

In Israel sind bis jetzt 17 Menschen mit dem Virus infiziert. Rund 70.000 Israelis müssen nach den neuen Anweisungen für 14 Tage in der Selbstisolation sein.

Aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der israelischen Botschaft in Berlin:

https://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Einreisebestimmungen-für-Deutschland-.aspx

 

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox