Jerusalemer Bürgermeister möchte UNRWA aus Jerusalem haben

Der Bürgermeister von Jerusalem, Nir Barkat, hat seine Absicht wiederholt, die UNRWA aus Jerusalem entfernen zu wollen. Die Aufgaben der Organisation sollen danach von der Stadt übernommen werden.

Jerusalemer Bürgermeister möchte UNRWA aus Jerusalem haben

Der Bürgermeister von Jerusalem, Nir Barkat, hat seine Absicht wiederholt, die UNRWA aus Jerusalem entfernen zu wollen. Die Aufgaben der Organisation sollen danach von der Stadt übernommen werden.

Auf seinem Twitter-Konto schrieb Barkat: „Ich werde die UNRWA aus Jerusalem entfernen und ihre fehlgeschlagenen Dienste mit den Diensten der Stadt ersetzen. Wo auch immer die Stadt tätig ist, ist die arabische Öffentlichkeit zufriedener und weniger aggressiv. Die Entfernung der UNRWA aus Jerusalem wird die Hetzte und den Terrorismus verringern und die Einheit und Souveränität fördern.“

Die UNRWA ist seit 1965 für rund 30.000 Bewohnern des Shoafat „Flüchtlingslagers“ verantwortlich und gibt ihnen städtische Dienste und kümmert sich um ihre Bildung und soziale Fürsorge.

Barkat sagte, er hätte die Stadtverwaltung beauftragt, einen Arbeitsplan für die Entfernung der UNRWA aus Jerusalem vorzubereiten, der dem Ministerpräsidenten vorgelegt werden soll. Anstatt die arabische Bevölkerung in Ostjerusalem einzugliedern habe die Organsiation nur dazu beigetragen, die Beziehung der Bewohner zum Staat Israel zu verschlechtern.

Der Ministerpräsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Rami Hamdallah, hat den Plan des Jerusalemer Bürgermeisters gestern verurteilt. Während einer Kabinettssitzung in Ramallah sagte er, dass die Äußerungen Barkats eine Missachtung der internationalen Gemeinschaft, internationaler Institutionen und des internationalen Rechts seien. Der Plan des Bürgermeisters von Jerusalem solle die „palästinensischen Flüchtlinge“ und ihre Rechte nach dem internationalen Recht bewusst schaden. Dies sei das Ergebnis der Untersützung der Vereinten Staaten für Israel, das dazu ermutigt würde, seine „Aggression“ gegen das „hilflose“ palästinensische Volk fortzusetzen.

Bild: Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat wöhrend einer Rede bei der Konferenz der israelischen Nachrichten Gesellschaft (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Kommentare: