Jeder Zweite will aus Gaza weg? Nein, alle!

Aus dem Gazastreifen ist oft nur die Stimme des radikalen Hamasregimes und seiner Verbündeten zu hören, nicht aber die Stimme des dortigen Volkes.

von Aviel Schneider |
People seen before crossing to Egypt through the Rafah border crossing in the southern Gaza Strip, on August 11, 2020. Photo by Abed Rahim Khatib/ Flash90 *** Local Caption *** ???????? ??? ????? ??? ???? ???? ???? ????? ????? ?????? ????? ??????? Foto: Abed Rahim Khatib/Flash90

Ein Palästinenser, der vor zwei Jahren den Gazastreifen verlassen hat, veröffentlichte kürzlich einen Beitrag mit zahlreichen Reaktionen von Palästinensern im Gazastreifen. Er ist eine führende Figur in den sozialen Netzwerken und hält aus Europa enge Verbindungen zu den Menschen im Gazastreifen. „Viele meiner Freunde in Gaza wollen auswandern und fragen mich wie. Wie wird das enden? So wie es aussieht, will die Hälfte der Menschen den Gazastreifen verlassen!“

Wer uns darauf aufmerksam machte, war die Israelin Moran T موران ت , die einen Großteil der palästinensischen Reaktionen aus dem Gazastreifen ins Hebräisch übersetzte und veröffentlichte. 

Die Menschen im Gazastreifen leiden und sind in bestimmter Weise Geiseln einer ausweglosen Situation. Wir haben Euch hier zahlreiche Posts übersetzt, damit Ihr einen Einblick in die Hilfslosigkeit der palästinensischen Bevölkerung im Gazastreifen bekommt:

  1. Ich arbeite als Reiseagentin und bin überrascht, wie viele Menschen, Familien, Gaza verlassen wollen.
  2. Gaza ist nur gut zu den Söhnen der Führung.
  3. Die Hälfte will gehen? Hahahaha. Alle wollen gehen.
  4. Auch wir .
  5. Ich habe mit meinen Freunden vor zwei Tagen geredet und die meisten haben die Nase voll und wollen aus Gaza wegziehen.
  6. Ich schwöre Euch, wenn wir das Geld dazu hätten, würden alle Jugendlichen aus Gaza wegziehen.
  7. Was hält uns in Gaza? Das überlassen wir denen (Hamas). Wir haben nur den Allmächtigen.
  8. Alle wollen abhauen.
  9. So ist das. Das stimmt!
  10. Ich bin der erste der abzischt.
  11. Ich bin mir sicher, wenn eine Arche Noah an der Küste von Gaza vorbeikommt, wird nichts mehr in Gaza bleiben als nur das Stromwerk und die Generatoren.
  12. Wenn ich keine Anleihe bei der Bank in Gaza hätte, wäre ich schon längst abgehauen. Die Kinder schlafen nicht. Genug mit Kriegen.
  13. Ich bin auf dem Weg zu Dir. In zwei Monaten ist keiner mehr hier.
  14. Möge Allah den jungen Menschen helfen. Glaubt mir, das Leben in Gaza ist scheiße. Einige sind schon nach Ägypten, Türkei, Griechenland und den Emiraten ausgewandert.
  15. Gaza ist einfach nicht wohnwürdig für Menschen.
  16. Jeder der Gaza verlässt, sollte einen Film machen und erklären, was in Gaza so schlimm ist. So bekommen wir Genehmigungen für die Einreise nach Europa.
  17. In Gesprächen mit meinen Freunden interessiert uns nur die Ausreise aus Gaza. Alles andere ist uninteressant.
  18. Das ist natürlich. Europa wird Euch schon hineinlassen.
  19. Wir bleiben hier bis zum letzten Atemzug. Das ist unser Land.
  20. Eine Familie nach der anderen spricht mit mir über einen Exodus.
  21. Keiner will in Gaza bleiben.
  22. Der Tod ist barmherziger in Gaza. Ich bleibe hier.
  23. Es gibt keinen schöneren Platz als Gaza, besonders die edlen Seelen von Gaza.
  24. Ich bin der Erste, der abhaut!
  25. Außer mich.
  26. Ich wünschte, ich könnte von hier fliehen. Habe kein Geld.
  27. Wir leben ein armseliges Leben.
  28. Der erste der abhaut, ist mein Onkel.
  29. Wir alle werden den Streifen verlassen.
  30. Die jungen Menschen sind alle deprimiert und haben den Höhepunkt der Depression erreicht.
  31. Wer kann und nicht flieht, dem wird es leidtun.
  32. Ich schwöre Euch, wer fliehen will, den werde ich zurückhalten.
  33. Das Schlimme steht uns noch bevor.
  34. Wir alle waren optimistisch. Wir hofften, die Wahlen würden etwas ändern. Aber nichts. Der letzte Krieg hat unsere Depression noch mehr verstärkt. Früher, wenn wir uns erholen wollten, sind wir an den Strand gegangen oder nach Remal (reiches Wohnviertel) oder sogar zu den Erdbeerfeldern im Norden. Nun ist alles kaputt und alle Überreste unterdrücken unsere Seelen noch mehr. Der Stromausfall hat alles noch schlimmer gemacht und für den nächsten Krieg haben wir keine Kraft mehr.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox