„Jeder Jude muss sterben, so steht es im Koran“

Die Juden sind aufgrund eines biblischen Versprechens zurückgekehrt, und die Araber vor Ort wollen sie tot sehen, weil Allah es so befohlen hat.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Islam, Israelisch-Palästinensischer Konflikt
"Jeder Jude muss sterben", erklärt ein palästinensisch-arabischer Jugendlicher im Osten Jerusalems einem israelischen Reporter. Foto: Screenshot von Channel 12

Täuschen Sie sich nicht, und lassen Sie sich von den westlichen Machthabern und Medien nicht täuschen: Der israelisch-palästinensische Konflikt ist in seinem Kern ein Religionskrieg.

Das jüdische Volk ist aufgrund eines biblischen Versprechens in dieses Land zurückgekehrt. Und hinter der palästinensischen Kampagne, die Wiederherstellung Israels rückgängig zu machen, steht Allahs Gebot im Koran, jeden Juden zu töten.

Zumindest wird das den palästinensischen Kindern heutzutage beigebracht.

Das musste der arabisch sprechende israelische Journalist Ohad Hemo diese Woche bei einem unangenehmen Gespräch mit einer Gruppe palästinensisch-arabischer Jugendlicher in Jerusalem erfahren.

Hemo hatte sich auf den Weg in den Ostteil der Stadt gemacht, um sich über den besorgniserregenden Anstieg der Unterstützung für die Hamas unter den arabischen Bewohnern vor Ort nach den gewalttätigen Ausschreitungen auf dem Tempelberg im vergangenen Monat zu informieren.

„Der Hamas-Führer „Yihya Sinwar rief zum Massaker an Juden auf“, erklärte Hemo den Jugendlichen, offenbar in der Hoffnung, sie davon abzubringen, sich einer solch gewalttätigen Bewegung anzuschließen.

„Ja, jeder Jude muss sterben“, antwortete einer der Jugendlichen.

„Aber ich bin ein Jude. Muss ich sterben?“, fragte Hemo.

Die Antwort kam ohne Zögern: „Ja! Es steht im Koran, dass jeder Jude sterben muss!“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox