Ist Netanjahu Israels Dreyfus-Affäre? Amit Shabi/POOL
Meinungen

Ist Netanjahu Israels Dreyfus-Affäre?

Darf die derzeitige Netanjahu-Affäre in Israel mit der Dreyfus-Affäre im 19. Jahrhundert in Frankreich verglichen werden?

Lesen

Damals wurde der jüdische Hauptmann Alfred Dreyfus durch ein Kriegsgericht in Paris wegen angeblichen Landesverrats zugunsten des Deutschen Kaiserreichs zu lebenslanger Haft verurteilt. Schließlich wurde er nach zehn Jahren freigesprochen und entlassen. Ein Justizskandal, der die französische Politik und Gesellschaft tief spaltete. Viele seiner Nachfolger und Fans vergleichen Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu mit Alfred Dreyfus. In beiden Affären handelt es sich um Juden, wobei der französische Jude Dreyfus aus antisemitischen Gründen von einem christlichen Gerichtshof verurteilt wurde und der israelische Jude Netanjahu vor einem jüdischen Gerichtshof steht, die er als Gegner seiner rechten Regierung beschimpft. Sein Sohn Yair Netanjahu tweetete am Tag, als sein Vater zum ersten Mal als Angeklagter vor Gericht stand: „Heute beginnt in Israel die Dreyfus Affäre“.

Die Hälfte des Volkes ist sich sicher, dass Benjamin Netanjahu unschuldig ist, die andere Hälfte ist der Meinung, er sei schuldig. „Diese Realität spaltet die israelische Gesellschaft“, warnte der ehemalige Minister der sozialistischen Arbeiterpartei, Haim Ramon. „Das ist eine politische und gesellschaftliche Katastrophe, was wir im Volk unbedingt…