Israelische Streitkräfte nach Verhaftung eines hochrangigen Terroristen in Alarmbereitschaft

Die Verhaftung erfolgte am Montag im Rahmen einer von mehreren Anti-Terror-Aktionen, die von den israelischen Sicherheitsdiensten und Spezialkräften in ganz Judäa und Samaria durchgeführt wurden.

von Israel Heute Redaktion/JNS | | Themen: terroranschlag, Palästinenser
Israelische Streitkräfte führen im Rahmen der "Operation Breakwater" am 2. August 2022 Anti-Terror-Operationen in Judäa und Samaria durch. Foto: IDF

Die israelischen Sicherheitskräfte sind in höchster Alarmbereitschaft, insbesondere in der Nähe des Gazastreifens, nachdem sie am Montag bei einer Anti-Terror-Operation der israelischen Armee (IDF) in Samaria einen hochrangigen Führer des Palästinensischen Islamischen Dschihad (PIJ) in einem Feuergefecht gefangen genommen haben.

Bei der Aktion mit dem Codenamen „Operation Breakwater“ (Wellenbrecher) wurde mindestens ein arabischer Mann getötet und mehrere andere verletzt. Berichten zufolge wurden keine israelischen Streitkräfte verletzt.

Bei dem Festgenommenen, Bassam al-Sa’adi, handelt es sich um den Leiter des Judäo-Samaria-Ablegers PIJ. Er soll bei der Aktion leicht verwundet worden sein.

Der PIJ, dessen offizieller Name Islamische Dschihad-Bewegung in Palästina lautet, ist eine islamistische Terrororganisation mit Sitz in Damaskus, die zusammen mit der Hamas und sechs weiteren „palästinensischen“ Gruppierungen die Allianz der palästinensischen Kräfte bildet.

Die Hamas ist die wichtigste Kontrollgruppe im Gazastreifen, den sie 2007 gewaltsam von der Palästinensischen Autonomiebehörde erobert hat, etwas mehr als ein Jahr nachdem Israel seine Bürger aus dem Streifen ausgewiesen und ihn an die PA übergeben hatte. Der PIJ operiert im Gazastreifen mitunter an der Seite der Hamas und bemüht sich, ähnlich wie die Hamas, um eine größere Anhängerschaft unter den Arabern in Samaria und Judäa.

In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung erklärte der PIJ: „Als Reaktion auf den Angriff auf den hochrangigen Kommandeur Scheich Bassam al-Sa’adi und seine Familie vor kurzem in Dschenin haben wir unsere Absicht bekannt gegeben, die Bereitschaft unserer Kämpfer und Kampfeinheiten zu erhöhen.“

Der israelische Premierminister Yair Lapid sollte am Dienstagmorgen eine Sicherheitsbeurteilung unter anderem mit dem stellvertretenden Premierminister Naftali Bennett, dem Verteidigungsminister Benny Gantz und dem Generalstabschef der IDF, Generalleutnant Aviv Kochavi, durchführen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox