Israelische Angriffe in Syrien

Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht auf den Raketenangriff auf den Norden Israels reagiert und dutzende iranische Ziele in Syrien angegriffen

von Israel Heute Redaktion |
"Adir" (F-35I) Kampfflugzeug Foto: Illustration - Yonatan Sindel/Flash90

Als Reaktion auf den gestrigen Raketenangriff iranischer Kräfte von syrischem Boden aus auf den Norden Israels, hat die israelische Luftwaffe in der Nacht dutzende Ziele der iranischen Al-Quds-Brigaden in Syrien angegriffen. Unter den angegriffenen Zielen befanden sich militärische Anlagen um Damaskus herum, Beobachtungsposten auf den syrischen Golanhöhen und Waffenlager. Nachdem die syrische Armee trotz mehrfacher Warnungen seitens Israels Luftabwehrraketen abgeschossen hatten, zerstörte die israelische Luftwaffe auch mehrere syrische Luftverteidigungs-Batterien.

Im Gegensatz zu früheren Angriffen in Syrien hat die israelische Armee diesmal sehr ausführlich über ihre Angriffe auf syrischem Boden informiert und auch eine Karte mit den angegriffenen Zielen veröffentlicht.

Angegriffene Ziele

„Die israelische Armee macht das syrische Regime für das Geschehen auf seinem Gebiet verantwortlich und warnt es davor, Feindseligkeiten gegen Israel zu betreiben oder zu dulden. Derartige Aktionen werden eine heftige Reaktion zur Folge haben“, erklärte ein israelischer Armeesprecher.

„Die israelische Armee wird weiterhin fest entschlossen gegen die iranische Verankerung in Syrien vorgehen. Die Armee ist auf verschiedene Szenarien vorbereitet und wird so lange weiterarbeiten, bis die Sicherheit der israelischen Zivilbevölkerung gewährleistet sein wird“, fügte der Sprecher hinzu. Die israelischen Angriffe seien zuvor mit Russland und den USA abgestimmt worden.

Der neue israelische Verteidigungsminister Naftali Bennet äußerte sich am Morgen zu den israelischen Angriffen in Syrien: „Die Regeln haben sich verändert, jeder, der den Staat Israel am Tage angreift, wird in der Nacht nicht schlafen können. So war es in der vergangenen Woche und so war es auch in dieser Woche. Unsere Botschaft an den Iran ist deutlich: Wo immer auch ihr Eure Krakenarme ausstrecken werdet, wir werden sie abschneiden.“

Auch Ministerpräsident Netanjahu äußerte sich den nächtlichen Angriffen der israelischen Luftwaffe: „Ich hatte erklärt, dass jeder, der uns schadet, von uns angegriffen werden wird. Und das ist es, was wir heute Nacht gegen militärische Ziele der iranischen Al Quds Brigade getan haben. Wir werden uns weiter sehr entschlossen um die Sicherheit Israels kümmern.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox