Israel soll beliebte Marke werden

Was denken junge Menschen über Israel?

von Esti Eliraz | | Themen: BDS
Touristen in Jerusalem Foto: Nati Shohat/Flash90

„Was denkst du über Israel?“ Diese simple Frage wurde in den USA, Europa, Südamerika und Australien jungen Erwachsenen im Alter von 21 bis 40 Jahren gestellt. Man will Erkenntnisse gewinnen, um das Image des jüdischen Staates zu verbessern.

Die Umfrage ist von Vibe konzipiert worden, das ist eine Initiative, die Israel zu einem positiven Markennamen machen will. Wie sich herausgestellt hat, wissen neun von zehn Leuten der Zielgruppe nur sehr wenig über Israel.

Zur Boykottbewegung BDS befragt, gaben lediglich 18 Prozent der 21- bis 40-Jährigen an, mit diesem Thema vertraut zu sein. 90 Prozent der 14- bis 20-Jährigen wussten sogar nichts darüber. Aber es gibt auch Positives zu berichten: Überraschenderweise meinen 35 Prozent der jungen Erwachsenen, die BDS kennen, dass diese Kampagne das Image Israels in ihren Augen eher verbessert denn verschlechtert habe.

Die Statistiken sind ein klarer Beleg dafür, dass Israel sein Image mit Blick auf die jüngere Generation dringend verbessern muss. Wichtig ist dabei auch die Art und Weise, wie dies geschieht. Vibe, eine Allianz von Regierungsbehörden und gemeinnützigen Organisationen, will Israel sozusagen neu vermarkten, also die Marke Israel neu erfinden.

„Der beste Weg, junge Menschen mit diesem Anliegen zu erreichen, ist, Israel so zu promoten, wie ein Unternehmen eine Marke promotet“, stellt Joanna Landau, Gründerin und Geschäftsführerin von Vibe Israel, fest. „In der Vergangenheit konzentrierten sich israelische Institutionen auf die Themenkreise Politik und Konflikt. „Wir wollen Israel jedoch wie eine bekannte Marke ins Gespräch bringen. Wir zeigen eine andere Seite Israels. Kultur, Wirtschaft, Industrie, Hightech – all diese Themen werden positiv wahrgenommen“, sagt Landau.

Die Initiative konzentriert sich nun hauptsächlich auf die Erfahrungen in Israel von Bloggern, YouTubern und Instagram-Influencern der Unter-40-Jährigen. „Wir bringen große Gruppen von Social-Media-Influencern für Touren nach Israel, die sich auf bestimmte Themen wie Mode, Musik, Esskultur und vieles mehr konzentrieren“, erklärt Landau. „Wir haben bereits mehr als 250 solcher einflussreichen Leute nach Israel gebracht. Mehr als eine Million positive Reaktionen in sozialen Medien in aller Welt geben uns recht.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox