Israel kündigt 24,5 Milliarden Euro teure Hochgeschwindigkeits-Bahnlinie an

Die Bahnlinie, die von Kiryat Shmona nach Eilat führen soll, könnte in Zukunft Israel mit Saudi-Arabien und der Golfregion verbinden.

von Etgar Lefkovits | | Themen: Tourismus, Negev
Bahnlinie
Ministerpräsident Benjamin Netanjahu stellt die Pläne für den Hochgeschwindigkeitszug vor, 30. Juli 2023. Foto von Haim Zach/GPO.

(JNS) Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündigte am Sonntag zusammen mit Verkehrsministerin Miri Regev und Finanzminister Bezalel Smotrich einen gigantischen Plan im Wert von 100 Milliarden Schekel (24,5 Milliarden Euro) an, um den Norden und den Süden des Landes per Eisenbahn zu verbinden. Nach der Fertigstellung würde eine solche Bahnlinie auch den Transport von Waren von Israel nach Saudi-Arabien ermöglichen.

Die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke wird sich über eine Länge von etwa 400 Kilometern von der nördlichen Stadt Kiryat Shmona bis zur südlichen Stadt Eilat erstrecken.

„Meine Vision ist es, dass jeder israelische Bürger in der Lage ist, von jedem Ort des Landes in weniger als zwei Stunden in das Zentrum oder aus dem Zentrum zu reisen“, sagte Netanjahu. „In den meisten Fällen in weniger als einer Stunde, und sogar noch schneller.“

Aussicht auf regionalen Frieden

Der Ministerpräsident brachte das Inlandsprojekt mit dem regionalen Frieden in Verbindung, insbesondere mit einem künftigen Normalisierungsabkommen mit Saudi-Arabien, das derzeit in Washington diskutiert wird.

„Die Bahnlinie wird Israel auch mit Saudi-Arabien und der arabischen Halbinsel verbinden, auch daran arbeiten wir“, sagte Netanjahu.

Das sagte Netanjahu nur zwei Tage, nachdem US-Präsident Joe Biden nach Gesprächen mit dem Nationalen Sicherheitsberater Jake Sullivan in der vergangenen Woche in Saudi-Arabien erklärt hatte, dass eine Normalisierung der Beziehungen bevorstehen könnte.

 

Negev-Linie

Die landesweite Strecke soll auch eine Hochgeschwindigkeitsstrecke durch die Negev-Wüste umfassen.

„Ben-Gurion sagte: ,Geht runter in den Negev‘„, sagte Netanjahu. „Wir bringen die Infrastruktur in den Negev. Ohne die Infrastruktur ist es eine riesige, aber leere Vision“, fügte er hinzu.

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
AUSSERHALB Deutschlands :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten (SCHWEIZ: 82,00 € aufgrund höherer Porto- und Versandkosten)
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
INNERHALB Deutschlands :: Bei Problem mit dem Fomular bitte per eMail oder Telefon bestellen (Seite: Kontakt) :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

51,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Jährlich Digitales Jahresabonnement
Werden Sie Mitglied

Monatlich
Mitgliedschaft

6,90
/ Monat
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Monatlich Digitales Monatsabonnement
Werden Sie Mitglied

Eine Antwort zu “Israel kündigt 24,5 Milliarden Euro teure Hochgeschwindigkeits-Bahnlinie an”

  1. Serubabel Zadok sagt:

    Der Hochgeschwindigkeitszug ist ein tolles Projekt, das auf jeden Fall umgesetzt werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter