Mitglieder„Israel hilft mehr als meine Kirche“

„Es ist schwer, als Christ in der israelischen Armee dienen zu wollen“, sagt der arabische Christ Jossef Schehade aus dem christlichen Araberdorf Yassif in Galiläa.

von Aviel Schneider |
Foto: Fouzy Khoury

„Wir Christen, die wir uns mit dem Staat Israel identifizieren, haben in Israel einen Vater und eine Mutter, nicht aber in unserer eigenen Kirche.“

Jossef Schehade gehört zur griechisch-katholischen Kirche (Melkitische), die in Israel 80.000 Gläubige zählt, zum Großteil im Norden Israels. Insgesamt hat diese Kirche etwa 1,7 Millionen Mitglieder im Nahen Osten. Er kennt zwar den Priester Gabriel Naddaf aus der griechisch-orthodoxen Kirche, der die junge Generation in seiner Kirche zum Militärdienst in Israel anhält und mehrfach in Israel Heute zu Wort kam, aber: „Aus unserer Sicht haben wir keinen, der uns innerhalb unserer Kirche beisteht.“

Schehade zeigte uns einen Facebook-Eintrag von einer jungen arabischen Christin aus seinem Dorf am Karfreitag: „Soll der Messias bloß nicht auferstehen, damit dreckige Menschen, die in der Eroberungsarmee dienen, nicht in den ersten Reihen durch das Dorf marschieren.“ Familie Schehade marschierte bei diesem traditionellen Ostermarsch in den ersten Reihen.

 

Arabische Christen aus Yassif, die auch in der Armee für Israel einstehen wollen, durchleben...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!