Israel Heute Morgen – Das Wetter

Der Frühling ist da. Ein paar Worte zu der roten Anemone, die mit ihrer wunderschönen Blüte zahlreiche Ausflügler in den jetzt roten Süden anzieht, wo an diesem Wochenende das “Darom Adom” – Festival begonnen hat, die Ruhe des Shabbats und natürlich das Wetter für heute in Israel. Es bleibt warm.

Guten Morgen liebe Leser!

Der Frühling ist da. Anders kann man das Wetter hier in Israel nicht beschreiben. Sogar nachts sind die Temperaturen zweistellig geblieben und am Tag wird auch heute fast überall die 20 Grad-Marke erreicht und auch überschritten werden. Ist der Winter nun tatsächlich schon vorbei?

Nein, keine Sorge, das ist er nicht. Wohl soll es auch in den nächsten Tagen sogar noch etwas wärmer werden, aber ab Mittwoch soll trotz der hohen Temperaturen der Regen wieder zu uns kommen,trotz des warmen Windes aus dem Osten.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Die Temperaturen werden steigen und es wird für die Jahreszeit überdurchschnittlich warm werden. Am Vormittag weht in den nördlichen Bergen ein starker östlicher Wind. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 16 Grad, Tel Aviv 20 Grad, Haifa 18 Grad, Tiberias am See Genezareth 21 Grad, am Toten Meer 24 Grad, Beersheva 23 Grad, Eilat am Roten Meer 26 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei -213.575 m unter dem Meeresspiegel.

Vom See Genezareth gibt es noch keine offizielle neue Messung, aber ich bin mir sicher, dass der Wasserpegel noch weiter steigen wird.

Das tolle Wetter am Wochenende nutzen über 150.000 Israelis für Ausflüge in die Natur, denn es gibt so viele schöne Plätzte, gerade jetzt, wo es überall blüht. An diesem Wochenende hat im Süden übrigens auch wieder das sogenannte Darom Adom – Festival begonnen. An jedem Wochenende werden dort neben der Möglichkeit , in dem roten Blumenmeer der Anemonen (hebr. Kalaniot) zu spazieren, auch zahlreiche andere Aktivitäten für die ganze Familie angeboten. Besonders der nordwestliche Negev ist jetzt nicht mehr schwarz, sondern blendet regelrecht mit dem Rot der sogenannten “Kronenanemone”.

Über 150.000 Israelis waren am Wochenende in der Natur. Nicht nur im jetzt roten Süden, sondern auch an vielen anderen schönen Plätzen.

Bei uns zu Hause in Modiin haben wir diese schönen roten Anemonen sogar vor der Haustür. Nicht in so großen Mengen, aber immerhin so viele, dass man auf sie aufmerksam wird. Pflücken darf man diese Blume natürlich nicht. Sie gilt als eine geschützte Blume. Wäre ja auch viel zu schade. Hatte ich Ihnen schon gesagt, das jetzt eine der besten Zeiten ist, nach Israel zu kommen und durch seine Natur zu wandern? Übrigens befinden sich die wunderschönen grünen Felder unseres heutigen Titelbildes in der Lachish-Region, benannt nach dem sich dort befindlichen Moshav Lachish.

Diese Wochenenden ohne Nachrichten sind wirklich schön. Man kann sich auf des Wesentliche konzentrieren, auf die Familie, denn dafür ist der Shabbat doch da. Doch nun beginnt wieder eine neue Woche. Die Wählen rücken näher, in knapp zwei Monaten wird es soweit sein. Bis dahin wird es hier sicherlich nicht langweilig werden. Ist es ja auch sonst nicht. Daher werden wir jetzt wieder damit beginnen, sie über all das, was in und für Israel wichtig ist, zu informieren. Und auch die nächste Ausgabe unseres Magazin ist schon in Vorbereitung.

Damit wir alles schaffen, wird es Zeit, sich mit den aktuellen Geschehnissen zu befassen. Daher wünsche ich Ihnen jetzt zusammen mit allen meinen Kollegen von Israel Heute eine wunderbare neue Woche und noch einen angenehmen Sonntag. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Kommentare: