Israel Heute Morgen

Als ich heute früh aus dem Haus ging war der Himmel mit grauen Wolken bedeckt und es sah so aus, als würden gleich ein paar Regentropfen fallen. Ein paar Worte über Verkehrsstaus am gestrigen Abend wegen einer eingestürzten Brücke und Protesten der Behinderten, eine gute Nachricht über die gestürzte Shlomit Malka und natürlich das Wetter für heute in Israel.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Als ich heute früh aus dem Haus ging war der Himmel mit grauen Wolken bedeckt und es sah so aus, als würden gleich ein paar Regentropfen fallen. Das war natürlich reines Wunschdenken. Dennoch ist es etwas kühler geworden und auch jetzt sind noch einige Wolken am Himmel zu sehen. Aber das ist nur eine kleine Pause dieses einzigartigen Sommers, ab Donnerstag sollen die Temperaturen dann wieder nach oben gehen.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt bis heiter mit einem leichten Rückgang der Temperaturen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 31 Grad, Tel Aviv 31 Grad, Haifa 29 Grad, Tiberias am See Genezareth 38 Grad, am Toten Meer 39 Grad, Eilat am Roten Meer 41 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen halben Zentimeter gesunken und liegt jetzt bei -213.725 m unter dem Meeresspiegel.

Alles andere als langweilig war es gestern auf den Straßen des Landes. Gestern Abend gab es plötzlich die Meldung von einer Brücke über der Straße 4 bei Givat Shmuel, die eingestürzt sei, nachdem ein Lastwagen sie angefahren hatte. Dieser nicht alltägliche Unfall führte zu schweren Verkehrsbehinderungen, da die Straße erst nach mehreren Stunden wieder geöffnet wurde. Mehr dazu später in unseren Meldungen.

Am frühen Abend gab es an anderer Stelle wieder eine Demonstration der Behinderten. Wie ich Ihnen ja schon einmal erzählt hatte, fordern sie eine Erhöhung der monatlichen Unterstützung, die ihnen auch zugesagt wurde, jedenfalls teilweise, doch dann begann die Knesset ihre Sommerpause, so das außer den Versprechen nichts weiter geschehen war. So gab es gestern wieder eine Blockierung einer Straße, diesmal war es die Straße 2 bei Yakum südlich von Netanja.

Gestern protestierten die Behinderten wieder, während die Knesset im Urlaub ist (Foto: Flash90)

Zum Schluss noch eine erfreuliche Nachricht: Shlomit Malka, das Model und die TV-Moderatorin, die vorgestern mit ihrem E-Roller schwer gestürzt war, war weniger schwer verletzt als zunächst befürchtet. Schon gestern Abend konnte sie daher wieder nachhause gehen. Ich hoffe nur, dass sie von diesem Unfall etwas gelernt hat und nie wieder ohne Schutzhelm auf ihren Roller steigt.

Und nun wünsche ich Ihnen einen angenehmen und ruhigen Dienstag. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox