Israel Heute Morgen

Heute früh war es so richtig herbstlich. Dunkle graue Wolken am Himmel und eine kühle Brise. Es roch sogar ein wenig nach Regen. Tatsächlich hat man uns für heute ein paar Regentropfen versprochen, an der Küste und im Norden des Landes. Ein paar Worte über Unfälle von Kindern zuhause, den langen Sommerferien und das Wetter für heute in Israel.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Heute früh war es so richtig herbstlich. Dunkle graue Wolken am Himmel und eine kühle Brise. Es roch sogar ein wenig nach Regen. Tatsächlich hat man uns für heute ein paar Regentropfen versprochen, an der Küste und im Norden des Landes. Auch jetzt ist es draussen noch bedeckt. Mir wäre es lieb, wenn das wetter so bleiben könnte. Doch ab morgen sollen die Temperaturen langsam wieder steigen. Wir haben ja August, und der August ist eigentlich der heisseste Monat im Sommer. Daher freue ich mich für den angenehmen Tag heute und warte dann auf den Herbst.

Hier das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt und einem weiteren leichten Temperaturrückgang. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 27 Grad, Tel Aviv 29 Grad, Haifa 28 Grad, Tiberias am See Genezareth 35 Grad, am Toten Meer 37 Grad, Eilat am Roten Meer 38 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth liegt unverändert bei -213,145 m unter dem Meeresspiegel.

Heute gab es im Radio eine traurige Meldung. Ein 7 Jahre alter Junge ist gestern gestorben, nachdem er vor einigen Tagen in einem heimischen Whirlpool zu lange unter Wasser war. Seine Hand war im Abfluss gefangen, dabei verletzte er sich und steckte im Wasser fest. Leider passieren gerade in den Sommerferien viele Unfälle zuhause. In der Meldung wurde eine Statistik veröffentlicht, wonach seit Beginn dieses Jahres bei insgesamt 44 Unfällen mit Kindern im Wasser, 15 Kinder ums Leben gekommen sind. Das Ertrinken ist die Todesursache Nummer eins bei Kindern im Sommer. Seit dem Jahr 2008 sind auf diese Weise 137 Kinder ums Leben gekommen, 60% der Unfälle ereigneten sich in den Monaten Juli und August. Eine sehr traurige Bilanz.

Wir müssen lernen, noch viel mehr auf unsere Kinder aufzupassen. Vielleicht sind die Sommerferien hier bei uns auch zu lang, Im August sind die Kinder zuhause, es gibt keine Sommercamps mehr, die Eltern müssen weiter arbeiten. In zwei Wochen beginnt das neue Schuljahr.

Ich wünsche Ihnen, liebe Leser, einen angenehmen Tag, passen Sie auf ihre Kinder auf, machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox