MitgliederIranische Christen und ihr Leben in Verfolgung

Israel Heute spricht mit einem iranischen Journalisten darüber, wie das Leben für Christen in der Islamischen Republik wirklich ist

von Rami Dabbas |
Foto: Illustration - Hadas Parush/Flash90

Die Christen im Iran machen zwischen 0,4 % und 1 % der Bevölkerung aus; das sind zwischen 200.000 und 350.000 Menschen, bei einer Bevölkerung von 70 Millionen. Sie gehören zu den ältesten christlichen Sekten der Welt und gehen auf die Gründung der Kirche von Persien durch den Heiligen Thomas zurück.

 

Assyrische und armenische Muslime

Die Christen im Iran bilden keinen homogenen Block, sondern sind eine vielfältige Gesellschaft. Zum Beispiel übertrumpft die ethnische Zugehörigkeit oft die Religion unter den armenischen (150.000) und assyrischen (40.000) christlichen Minderheiten, die ihre eigenen getrennten Kirchen unterhalten. Auch sollten ethnische Zugehörigkeit und Religion nicht immer in einen Topf geworfen werden. Es gibt assyrische und armenische Muslime, von denen einige nach der Islamischen Revolution 1979 konvertierten, um ihren sozialen und beruflichen Status zu sichern.

 

Eine zweideutige und schwierige Situation

Die Situation für Christen im Iran bleibt paradox und ist oft kompliziert. Sie sind zwei sehr unterschiedlichen Kriterien...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!