Invasion der Quallen endlich vorbei

Endlich kann man wieder im Meer baden, nachdem die Quallen Israels Strände nach fast einem Monat verlassen haben.

Die Mittelmeerküste und die Strände Israels erlebten in diesem Jahr den bisher größten Schwarm von Quallen, Medusa auf Hebräisch. Fast einen ganzen Monat lang blieben die Israelis an den heißesten Julitagen außerhalb des Wassers, um den schmerzhaften Stichen der giftigen Substanz zu entgehen, die diese schleimigen Kreaturen von sich geben.

Experten erklärten, dass die extrem hohe Anzahl von Quallen, die an die israelischen Strände eingedrungen sind, auf die großen Mengen an Nährstoffen zurückzuführen ist, die in diesem Jahr aufgrund der ungewöhnlich hohen Niederschlagsmengen an die israelische Mittelmeerküste angeschwommen wurde. Diese Nährstoffe liefern Nahrung für Fische und andere Meereslebewesen, einschließlich Quallen.

Das Stechen von Quallen verursachte nicht nur Ärger für Israelis und Touristen, die sich während der extremen Hitzewellen im Juli abkühlen wollten, zusätzlich verstopfen ganze Horden von Quallen ein vom Meerwasser gekühltes Elektrizitätswerk im Süden Israels.

Israelis haben eine besondere Internetseite mit dem Namen meduzot.co.il eingerichtet, wo die Bewegungen der nervenaufreibenden Medusot (Quallen) aufgezeichnet werden, um herauszufinden, welche Strände am stärksten betroffen sind und wo das Wasser am sichersten zum Schwimmen ist.

Zum Glück und wie von Experten erwartet, gibt es jetzt Berichte darüber, dass die Schwärme der Quallen, die über einen Monat lang die Strände Israels belagert hatten, sich endlich fortbewegen und wir alle wieder zum Strand zurückkehren können, um ein kühles Bad im Meer zu nehmen, gerade jetzt im August, dem heißesten Monat des Jahres in Israel.

 

https://youtu.be/TATF7-XNv8k

Quallen in Ashkelon

 

Kommentare: